Israel: 560 Terroranschläge im Jahr 2019 vereitelt

0
Premierminister Netanjahu und ISA-Direktor Nadav Argaman. Foto Amos Ben-Gershom/GPO
Premierminister Netanjahu und ISA-Direktor Nadav Argaman. Foto Amos Ben-Gershom/GPO
Lesezeit: < 1 Minute

Der Shin Bet (israelischer Sicherheitsdienst) hat im Jahr 2019 insgesamt 560 bedeutende Terroranschläge vereitelt, davon mehr als 300 Attentate mit Schusswaffen, teilte der Sicherheitsdienst am Montag mit.

von Aryeh Savir/TPS

Zehn Selbstmordattentäter und vier Entführungsversuche wurden verhindert, sagte Shin Bet-Direktor Nadav Argaman. Er sprach bei einer Zeremonie zur Verleihung von Preisen an Spitzenkräfte der Geheimdienste des Landes.

Argaman zollte dem gesamten Shin Bet und anderen Diensten Anerkennung für ihre Bemühungen, Terroristen zu fassen, bevor sie israelische Zivilisten töten konnten.

Mitarbeiter, die an sechs wichtigen Operationen teilgenommen haben, wurden ausgezeichnet.

Auch Premierminister Benjamin Netanjahu sprach bei der Zeremonie und betonte, dass der Iran nach wie vor die grösste Bedrohung für das Land darstellt. Er sagte, der Iran bedrohe Israel mit konventioneller Kriegsführung, sei eine potenzielle nukleare Bedrohung für die Zukunft und nutze stellvertretende Terrorgruppen, um seine Ziele zu erreichen. Netanjahu dankte den Sicherheitsbehörden für die Gewährleistung der Sicherheit der israelischen Öffentlichkeit und für die Vermittlung eines angemessenen Sicherheitsgefühls inmitten einer gefährlichen Region.

„Hunderte von Israelis wurden dank Ihrer Tätigkeit gerettet, und ich danke Ihnen dafür“, erklärte Netanjahu. „Dies ist eine sehr grosse Leistung, welche die gemeinsame Anstrengung von Herz und Verstand erfordert.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.