Foto Israel Defense Forces
Lesezeit: 2 Minuten

In ihrem neusten Bericht beschuldigt Amnesty International AI die israelischen Sicherheitskräfte IDF und die israelische Polizei, „schiesswütig“ zu sein und im Westjordanland mit „rücksichtloser Gewalt“ vorzugehen. Was AI in ihrem Bericht nicht berücksichtig, ist die zunehmende Gewalt in 2013.

AI unterstellt der IDF „eine gefühlslose Missachtung menschlichen Lebens“, „indem sie Dutzende palästinensische Zivilisten – darunter auch Kinder – im Westjordanland in den letzten drei Jahren getötet hat und das beinahe straffrei.“

Laut IDF verdeutlicht dieser Bericht die Fehleinschätzung der Realität vor Ort: „Der Bericht ignoriert den substanziellen Anstieg palästinensischer Gewalt im letzten Jahr und verdeutlicht, dass ein Verstehen der operationellen Herausforderungen, mit denen die IDF konfrontiert ist, gänzlich fehlt.“

2013 wurde ein drastischer Anstieg von Angriffen mit Steinschleudern durch Palästinensern verzeichnet, die ernsthaft das Leben von Zivilisten und Armeeangehörigen gefährdeten. Allein im vergangenen Jahr wurden 132 Israelis verletzt, fast doppelt so viele wie noch 2012. Insgesamt gab es 5‘000 Vorfälle mit Steinschleudern entlang von Hauptverkehrsstrassen. Die IDF konnte 66 Terroranschläge vereiteln, darunter Schiessereien, die Platzierung von improvisierten Sprengkörpern (IED), Angriffe mit stumpfen Waffen und der Versuch, einen Soldaten zu entführen und zu ermorden.

„Die IDF operiert in Judäa und Samaria, um Gewalt, die von Palästinensern initiiert wird, einzudämmen,“ heisst es in der IDF-Mitteilung. Wenn möglich werde die lebensbedrohliche Gewalt durch die Anwendung von Mitteln zur Auflösung von Krawallen wie Sirenen, Wasserkanonen, Schockgranaten und Tränengas eingedämmt. Nur wenn diese Mittel ausgeschöpft und Mensch und Sicherheit weiterhin gefährdet sind, sei die Anwendung von Präzisionsmunition erlaubt.

Die IDF halte sich an höchste professionelle Standards und bilde sich dementsprechend aus. Bei jeglichem Verdacht auf Fehlverhalten oder Disziplinarvergehen prüfe die IDF den Vorfall, leite eine Untersuchung ein und ergreife gegebenenfalls entsprechende Massnahmen.

Quellen:

Amnesty International: Israel and Occupied Palestinian Territories: Trigger-happy: Israel’s use of excessive force in the West Bank, 27 February 2014

IDF Blog: Amnesty International Report Ignores Palestinian Violence, February 26, 2014.

Wie „gewaltloser“ palästinensischer Protest wirklich aussieht…

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 KOMMENTARE

  1. The Arab world is sinking in a swamp of blood, tears and fire before our very eyes, as their Middle Eastern culture pulls three hundred million Arabs, and many more Muslims who are not Arabs, into the depths of Hell. http://mordechaikedarinenglish.blogspot.co.il/

    Dies ist die tatsächliche Situation rings um Israel. Wer wie die AI in Israel stationiert ist und von dort über die bösen Israelis und die böse Israelische Armee berichten darf, hat es schön. Das Leben in Israel ist herrlich, eine echte Demokratie für alle, auch für die palästinensischen Araber. Aber die gut bezahlten Mitarbeiter von AI missbrauchen ihre Funktion: immer nur gegen Israel hetzen. Dass die israelischen Soldaten tagtäglich von palästinensischen Arabern provoziert werden, ist unwichtig. Unwichtig ist auch, dass diese Provokationen von der PA meisterlich orchestriert werden.
    Sehen Sie sich auf der Webseite der IDF die entsprechenden Videos an! http://www.idfblog.com/
    Unwichtig sind auch die tagtäglichen Massaker an Zivilisten in Syrien und im Irak, die tagtäglichen Morde an Kurden in der Türkei, und Fememorde an Frauen in den palästinensischen Gebieten und in der arabischen Welt. Von dort zu berichten ist ja auch gefährlich. Dort kriegen die verwöhnten AI Mitarbeiter die Hucke voll.

  2. AI hat was Israel betrifft, schon seit längerem jede Glaubwürdigkeit eingebüsst. Mit diesem neuen Bericht endgültig. Mich würde interessieren, ob AI aus eigenem Antrieb so handelt, total einseitig nämlich, oder gegen
    Bezahlung?
    lg
    caruso

    • … diese Frage stelle ich mir auch immer! Aber an und für sich ist sie nicht relevant, denn bekannt ist ja, dass AI v.a. von sehr "linken" Kreisen alimentiert und auch missbraucht wird, bei der die palästinensische Seite als alleiniges Opferlamm gilt!

Comments are closed.