Foto Yonatan Sindel/Flash90

Ein Teenager-Mädchen ist an den schweren Verletzungen, die es durch einen Messer-Angriff eines palästinensischen Terroristen erlitten hat am Donnerstagmorgen verstorben. Der Angreifer drang in das Haus der Familie im Ort Kiryat Arba ein und erstach das junge Mädchen im Schlafzimmer. Auch ein Mann wurde bei dem Anschlag schwer verletzt.

Das Opfer, Hallel Yaffe Ariel (13) wurde bewusstlos und mit mehreren massiven Stichwunden im Oberkörper, in das Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem überführt, wo es später verstarb.

Hallel Yaffa Ariel (13). Foto zVg
Hallel Yaffa Ariel (13). Foto zVg

Ein 30-jähriger Wachmann erlitt mehrere Stichwunden und Schussverletzungen. Der Wachmann wurde, so erste Aussagen von Zeugen vor Ort, beim Versuch den palästinensischen Terroristen zu neutralisieren, versehentlich angeschossen.

Der Terrorist wurde laut israelischen Sicherheitskräften getötet. Es handle sich gemäss dem palästinensischen Gesundheitsministerium beim Angreifer um Muhammad Nasser Tarayrah (19) aus Bani Naim, einem Dorf neben Kiryat Arba.

Bereits zu Beginn diese Jahres kam es im Gebiet um Kiryat Arba zu einer Welle von Messerstechereien, Schiessereien und Auto-Rammangriffen.

Erst vor wenigen Tagen hat ein Berater von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas im palästinensischen Fernsehen dazu aufgerufen, Israelis anzugreifen. „Wo immer ihr einen Israeli trefft, schneidet ihm die Kehle durch.“

Quellen: Agenturen, Times of Israel, Israelische Sicherheitsbehörden

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •