Neuer Horizont für Blinde und Sehbehinderte

Lesezeit: 2 MinutenProfessor Amnon Shashua und Ziv Aviram sind in Israel keine Unbekannten: Die beiden Gründer haben im vergangenen März ihr Startup Mobileye für unglaubliche 15,3 Milliarden US-Dollar an Intel verkauft. Was weniger bekannt ist: Dasselbe Team steckt auch hinter dem Startup OrCam, das einen kleinen Apparat entwickelt hat, der das Leben von blinden und sehbehinderten Menschen für immer verändern könnte.

von Kathryn Dura

MyEye, so der Name des etwa fingergrossen Geräts, ist batteriebetrieben und wird auf den Bügel einer gewöhnlichen Brille aufgesetzt. Durch optische Erkennungssoftware ist MyEye in der Lage, gedruckte Texte zu lesen, auf die der Nutzer deutet. So lassen sich Namen von Geschäften, Zeitungstexte, Speisekarten, Produktaufschriften oder Banknoten identifizieren und lesen.

Doch das ist nicht alles, denn MyEye ist auch lernfähig: Über eine Gesichtserkennungssoftware lassen sich Gesichter bekannter Personen Namen zuordnen, sodass diese bei einem erneuten Treffen von dem Gerät wiedererkannt werden.

Umgerechnet etwa 3.500 Euro kostet das Gerät, das aus einem Kopfstück und einer Basis, sowie einem Ladegerät besteht. Israelis, die als blind anerkannt sind, erhalten vom Staat einen Zuschuss von umgerechnet 1.200 Euro für den Erwerb des Gerätes. Updates werden automatisch und kostenlos heruntergeladen, außerdem erhalten neue Nutzer eine persönliche Einweisung in die Nutzung von MyEye.

Zehn Sprachen erkennt und liest das Gerät bereits, am besten ist es darin allerdings bei gedruckten Texten und konventionellen Schriftarten.

Dr. Yonatan Wexler, Vizepräsident für Projektentwicklung der Firma, erklärt, konkurrierende Produkte hätten vor allem den Fehler sehr auffällig zu sein, etwa, weil man „ein größeres Gerät ins Gesicht montieren muss, das dann heiß wird und dazu führt, dass einem schwindelig wird“. Nutzer hätten erklärt, wenn ein Gerät so auffällig sei, würden sie lieber gar keines verwenden. „Ich bin schon behindert, jetzt möchte ich nicht noch aussehen wie ein Idiot“, sei ein häufig gehörter Einwand. MyEye dagegen ist durch das Anbringen an einer handelsüblichen Brille sehr unauffällig.

In den kommenden Monaten soll ein neues Software-Update herauskommen, das unter anderem Möglichkeiten wie das Scannen von Barcodes und eine physische Beschreibung von Menschen wie deren geschätztes Alter und Geschlecht bereithält. Ein weiterer Schritt in die Unabhängigkeit für Menschen mit Sehbehinderung.

Auf Englisch zuerst erschienen bei Nocamels. Übersetzung Botschaft des Staates Israel, Berlin.

Artikel zum Thema

Israelis nach Tötung eines Brigadegenerals im Iran wachsam

Israelische und jüdische Vertreter auf der ganzen Welt, sind nach der Tötung von Mohsen Fakhrizadeh, einem führenden Wissenschaftler des iranischen Atomprogramms, in Alarmbereitschaft. Israelische Sicherheitskräfte...

Israelisch-palästinensische „Sicherheitskooperation“ – Mythos oder Realität?

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat vor 2 Wochen mit grossem Tamtam angekündigt, dass sie die "Sicherheitskooperation" mit Israel wieder aufnimmt. Aber hat irgendjemand überhaupt...

Wer war Mohsen Fakhrizadeh, der „mysteriöse“ Atomwissenschaftler, der im Iran getötet wurde?

Mohsen Fakhrizadeh, der hochrangige iranische Atomwissenschaftler, der am Freitag von einem Killerkommando ausserhalb Teherans ermordet wurde, sei vom iranischen Regime für den Tag "reserviert"...

Stay Connected

5,448FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,291NachfolgerFolgen

NEU

Israelis nach Tötung eines Brigadegenerals im Iran wachsam

Israelische und jüdische Vertreter auf der ganzen Welt, sind nach der Tötung von Mohsen Fakhrizadeh, einem führenden Wissenschaftler des iranischen Atomprogramms, in Alarmbereitschaft. Israelische Sicherheitskräfte...

Israelisch-palästinensische „Sicherheitskooperation“ – Mythos oder Realität?

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat vor 2 Wochen mit grossem Tamtam angekündigt, dass sie die "Sicherheitskooperation" mit Israel wieder aufnimmt. Aber hat irgendjemand überhaupt...

Wer war Mohsen Fakhrizadeh, der „mysteriöse“ Atomwissenschaftler, der im Iran getötet wurde?

Mohsen Fakhrizadeh, der hochrangige iranische Atomwissenschaftler, der am Freitag von einem Killerkommando ausserhalb Teherans ermordet wurde, sei vom iranischen Regime für den Tag "reserviert"...

Kaddish-Initiative: Gedenken an den Exodus von Juden aus dem Nahen Osten und Nordafrika

Der jüdische Kalender ist voll von religiösen und weltlichen Daten, die von bedeutenden Anlässen und Ereignissen in der jüdischen Geschichte zeugen. Obwohl das Exil...

Iranischer Funktionär: Um dem Atomabkommen wieder beizutreten, müssen USA Sanktionen aufheben und Entschädigung anbieten

Mohammad-Javad Laridschani, Mitglied des iranischen Schlichtungsrats, sagte am Montag, dass sich die Politik des designierten US-Präsidenten Joe Biden in Bezug auf den Iran wahrscheinlich...
Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!