14 Pioniere werden am 67. Geburtstag Israels geehrt

1
501
14 Pioniere werden am 67.Geburtstag Israels geehrt. Foto Zachi Evenor/Flickr
Lesezeit: 3 Minuten

Israel begann gestern Abend mit den Feierlichkeiten des 67.Unabhängigkeitstag an der alljährlichen Zeremonie auf dem Herzl Berg. Die Zeremonie steht dieses Jahr unter dem Motto „Pioniere“.

Die von einem Komitee ausgewählten Teilnehmer wurden eingeladen, 12 Fackeln anzuzünden, welche die 12 Stämme der jüdischen Nation repräsentieren.

Unter den 14 Ausgewählten – sieben Männern und sieben Frauen – befindet sich die 34 jährige Lucy Aharisch, eine israelisch-arabische Fernsehmoderatorin. Sie wurde gemäss der online Zeitung The Tower im letzten Krieg dafür bekannt, dass sie in einer Live Sendung einem Hamas Abgeordneten vorwarf, die Organisation in Gaza würde Zivilisten als menschliche Schutzschilder benützen.

Andere Persönlichkeiten, die dieses Jahr geehrt werden, sind unter anderem:

Rami Levy, ein Supermarkt-Unternehmer, dessen Lebensmittelkette die Produkte zu relativ tiefen Preisen anbietet und daher bei jüdischen und arabischen Israelis gleichermassen sehr beliebt ist.

Ehud Shabtai, Gründer und Entwickler der WAZE Navigationsanwendung, die täglich von Millionen von Fahrern in 120 Ländern genutzt wird. Er zündete zusammen mit Or Assulin, einer 17 jährigen Gymnasialschülerin, CEO eines Unternehmens und Forscherin, die Fackel an. Assulin ist in der Geschichte Israels die jüngste Kandidatin, die an dieser Zeremonie geehrt wurde.

Danny Gold, der das Iron Dome Raketen Abwehrsystem entwickelte.

Alice Miller, welche erfolgreich dafür gekämpft hat, dass Frauen in der Armee als Kampfpilotinnen dienen dürfen.

Malka Puterkovsky, Tochter von Holocaustüberlebenden, Mutter von 5 Kindern, welche sich in der üblichen Männerdomäne der Lehren von Halacha ( Jüdisches Gesetz) und Talmud weitergebildet hat, Bücher dazu schreibt und Vorträge gibt. Wie die Jerusalem Post berichtet, glaubt Puterkovsky, dass die heutige rabbinische Auslegung oft von der Realität abgeschnitten ist: Sie erwähnt das Beispiel von jungen religiösen Homosexuellen, die sich ihren Rabbinern anvertrauen, und von diesen als Lösungsvorschlag in eine „Konversions-Therapie“ geschickt werden um danach zu heiraten – „und dann würde sich schon alles klären“. Puterkovsky dazu: „Dieser Antwort mangelt es an Integrität – sowohl auf intellektueller Basis als auch vom jüdischen Gesetz her. Wirklich daran verletzend ist, dass diese Antwort impliziert, die jungen Männer wählten sich ihre homosexuelle Neigung selber aus.“

Sima Shine – Israels höchstrangige weibliche Sicherheitsoffizierin.

Im Bereich der Medizin wird Prof. Marta Weinstock-Rosin – Entwicklerin von Medikamenten gegen Alzheimer und Parkinson geehrt, sowie Gavriel Iddan , ein Ingenieur, der Minikameras erfand, welche von Patienten geschluckt werden können.

Im Bereich der Künste ist Avihu Medina, israelischer, mizrachische Liederschreiber, vertreten, der bereits über 400 Lieder komponiert hat. Die als Mizrachi ( „östlich“) bezeichneten Israelis sind jene, deren Eltern vor oder nach der Staatsgründung von arabischen Ländern (Yemen, Syrien, Irak, Marokko etc.) eingewandert sind.

Korporal Dan Kourkovsky, Mitglied einer Geheimdiensteinheit, zu denen auch mit Autismus diagnostizierte Soldaten gehören, die spezielle Recherchefähigkeiten besitzen​.

Gal Lusky – Gründer und CEO von Israeli Flying Aid, welche weltweit humanitäre Hilfe in Katastrophengebieten leistet.

Rafi Mehudar – Entwickler der Tropfbewässerung, einem landwirtschaftlichen Durchbruch in Israel und im Ausland.

All diesen hervorragenden Persönlichkeiten, und ihrem Vaterland, gebührt ein herzliches : Mazel tov!

Quellen:

http://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Israel-feiert-67-Jahre-der-Unabhaengigkeit.aspx

http://www.thetower.org/1925-arab-israeli-newscaster-among-14-citizens-honored-on-independence-day/

http://www.nrg.co.il/online/1/ART2/681/144.html

http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/192284#.VTjBC5t00Ss

1 KOMMENTAR

  1. Auch im künftigen Palästina gibt es Auszeichnungen. Allerdings gilt dies nur für sogenannte Märtyrer, also Terroristen, die bei einem Terrorakt gegen israelische Bürger oder gegen Juden neutralisiert wurden.

    Sie erhalten dann von der PA, also von derselben Organisation, die angeblich mit Israel über Frieden verhandeln will, postume Auszeichnungen. In der Regel erhält die Familie eine Geldprämie, überreicht durch den Chef der PA, Dr. Mahmud Abbas. Zudem werden Plätze, Strassen, Schulen und Kindergärten im WJL mit den Namen der Martyer bezeichnet.

Comments are closed.