Lesezeit: 1 Minute

Israel hat am Samstag vor Anschlägen in Tunesien gewarnt. Es gebe „konkrete Drohungen“, hiess es in einer Erklärung der israelischen Sicherheitsbehörden. Und es würden Informationen vorliegen, dass es  „Pläne für terroristische Attentate gegen Israelis in Tunesien“ gibt.

Die Drohungen stehen im Zusammenhang mit dem jüdischen Fest Lag Ba‘Omer, das dieses Jahr auf den 7. Mai fällt. Aus Anlass des Festes, begeben sich jeweils Tausende Pilger zum Grab von Grossrabbinern in Israel, aber auch in Tunesien, so zum Bespiel auf die Urlaubsinsel Djerba. Dort existiert eine der noch wenigen jüdischen Gemeinden in der Arabischen Welt. Am 11. April 2002 wurden bei Anschlag auf die Ghriba-Synagoge auf Djerba 19 Menschen getötet. Die israelischen Sicherheitsbehörden forderten jüdische Pilger auf, dieses Jahr auf eine Reise nach Tunesien während des Festes zu verzichten.

Quelle: police.gov.il