Junge Israelin ermordet

Lesezeit: 2 MinutenHadar Buchris, eine 21 Jahre junge Israelin, wurde am Sonntagnachmittag an einer Bushaltestelle am Gush Etzion-Übergang, von einem palästinensischen Terroristen erstochen.

Der 34-jährige Palästinenser stach mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau ein. Hadar Buchris aus Safed, erlag den schweren Verletzungen im Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem. Der Terrorist wurde von einem anwesenden Soldaten erschossen.

Dr. Ofer Merin, Leiter der Trauma Unit im Shaare Zedek-Krankenhaus, sagte, dass Hadar mehrmals in den Kopf und den Bereich des Herzens und der Brust gestochen wurde. „Die junge Frau wurde leblos, in einem sehr kritischen Zustand, ohne Blutdruck und mit einem Atemstillstand zu uns eingeliefert. Wir versuchten mehrmals eine Wiederbelebung, aber am Ende mussten wir sie für tot erklären.“ erklärte Ofer Merin.

Hadar Buchris studierte am Tzohar Collge für Frauen in Bat Ayin, in der Nähe von Gush Etzion. Sie war vor ein paar Wochen nach Israel zurückgekehrt, von einer längeren Reise nach Indien. Ayala Eretz Hatzvi, die Theaterlehrerin von Hadar Buchris, sagte: „Sie war ein hübsches Mädchen, strahlend und freundlich und eine Art Psychologin für ihre Freunde, die sich immer an sie wenden konnten um zu reden, auch mitten in der der Nacht.“

Hadar Buchris wird im Har Hamenuhot Friedhof in Jerusalem am Montag Nachmittag beerdigt werden.

Bereits in der Nacht zum Sonntag wurden vier Menschen in Kiriat Gat von einem 18-jährigen palästinensischen Terroristen angegriffen und mittelschwer bis schwer verletzt. Unter den Opfern war auch eine 13-jähriges Mädchen. Der Angreifer konnte, nach einer längeren Flucht gefunden und von der Polizei festgenommen werden.

Artikel zum Thema

Stay Connected

5,440FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,308NachfolgerFolgen

NEU

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!