Ortseingang nach Jaljuliya. Foto יעקב.Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.
Lesezeit: 1 Minute

Israelische Sicherheitskräfte haben eine Gruppe von sechs mutmasslichen Mitgliedern der Terrororganisation Islamischer Staat festgenommen. 

Die israelischen Araber aus der Ortschaft Jaljulia in der Nähe von Tel Aviv seien wegen Kontakten zu feindlichen Kräften angeklagt worden, teilte ein Sprecher der israelischen Polizei am Mittwoch mit.

Ein Mitglied der Zelle, Nidal Hamed Salah (23), sei im vergangenen Monat mit Hilfe eines Gleitschirmes über die Grenze nach Syrien geflogen um sich dem IS anzuschliessen.  Die anderen sechs angehenden Terroristen planten offensichtlich Salah zu folgen, wurden aber von israelischen Sicherheitskräften festgenommen, bevor sie ihren Plan ausführen konnten.

Zwei Brüder, Jihad Hagla (26) und Ehab Hagla (22), bereits bekannte IS Unterstützer, wurden bereits in der Nacht als Salah nach Syrien flog, festgenommen. Jihad hatte für einige Monate im Jahr 2013 für den IS gekämpft und wurde bei seiner Rückkehr nach Israel festgenommen. Er war bis zu seiner Freilassung im November 2014 inhaftiert.

Alle sechs wurden wegen Kontakt zu feindlichen Kräften und des Terrorismus angeklagt, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •