Eine Hisbollah-Flagge während einer Demonstration in London. Foto Steve Winston/ Jewish News.
Eine Hisbollah-Flagge während einer Demonstration in London. Foto Steve Winston/ Jewish News.

Die britische Regierung hat am Montag bekannt gegeben, dass sie beabsichtigt Hisbollah zu verbieten und die Gruppe in ihrer Gesamtheit als eine terroristische Organisation zu benennen.

 

„Die Hisbollah versucht weiterhin, die fragile Situation im Nahen Osten zu destabilisieren und wir sind nicht mehr in der Lage zwischen ihrem bereits verbotenen Militärflügel und der politischen Partei zu unterscheiden“, sagte der britische Innenminister Sajid Javid am Montag. „Aus diesem Grund habe ich beschlossen, die Gruppe als Ganzes zu verbieten.“

Die EU benannte den Militärflügel von Hisbollah erst 2013 als terroristische Organisation, nachdem die Gruppe im Juli 2012 den Bombenanschlag auf einen israelischen Reisebus in Bulgarien unterstützt hatte, bei dem fünf Israelis und ein bulgarischer Busfahrer ums Leben kamen.

David Harris, CEO des American Jewish Committee sagte gegenüber den Medien: „Das Vorgehen der britischen Regierung offenbart die Unwahrheit, vor allem in weiten Teilen Europas, einer „geteilten“ Hisbollah. Sogar Hisbollah-Führer Nasrallah hat erklärt, dass es keinen Unterschied zwischen den „politischen“ und „militärischen“ Flügeln der Gruppe gibt. Sie sind ein und dasselbe.“

Der Vorsitzende der „Kampagne gegen den Antisemitismus“, Gideon Falter, sagte: „Die Anhänger der Hisbollah werden die britischen Juden nicht mehr so ungestraft einschüchtern können, wie sie es seit Jahren tun, wissend, dass sie die Freundschaft von Persönlichkeiten wie Jeremy Corbyn geniessen, der sogar die vollständige Aufhebung der Beschränkungen für die Hisbollah in diesem Land forderte“.

Israel begrüsste die Entscheidung Grossbritanniens und forderte die EU auf, dem Beispiel zu folgen.

Diesen Beitrag teilen
  • 506
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •