Anpfiff: Todesstrafe

0
178
Lesezeit: < 1 Minute

Burkhalter fordert Abschaffung der Todesstrafe in Japan“, so die Schlagzeilen über Burkhalters aktuellen Besuch in Japan. Wohlgemerkt wurde in Japan in diesem Jahr noch niemand hingerichtet, im Jahr 2013 gab es insgesamt 8 Hinrichtungen. Weiter konnte man den Medien entnehmen, dass Hassan Rouhani gemäss UNO Experten in den drei Januar Wochen dieses Jahres 74 Personen hat hinrichten lassen. Im Jahre 2013 waren es mindestens 625 Personen. Darunter Frauen, politische Gefangene, Dichter, Künstler und Jugendliche. In den  Schweizer Medien wurde diesbezüglich angesichts Rouhanis Aufenthalt in der Schweiz nichts berichtet.

Hat Bundespräsident Didier Burkhalter in seinen Gesprächen mit Präsident Rouhani in Davos diese Menschenrechtsfragen angesprochen? Oder gar eine Verbesserung dieser erschreckenden Menschenrechtsverletzung als Bedingung zur partiellen Lockerung der Sanktionen gestellt? Hat Herr Burkhalter Hassan Rouhani – wie in Japan – zur  Abschaffung der Todesstrafe angehalten?