Israel bietet Libanon humanitäre Hilfe an

0
Angestellte befüllen in Beirut Autos mit Benzin an einer Tankstelle, inmitten einer schweren Treibstoffknappheit. Die Treibstoffkrise hat im Laufe des Jahres 2021 ein akutes Niveau erreicht, da der wirtschaftliche Zusammenbruch des Landes eine weit verbreitete Knappheit an importierten Waren wie Treibstoff, Medikamenten und Lebensmitteln verursacht hat. 13. Juni 2021, Beirut, Libanon. Foto IMAGO / ZUMA Wire
Angestellte befüllen in Beirut Autos mit Benzin an einer Tankstelle, inmitten einer schweren Treibstoffknappheit. Die Treibstoffkrise hat im Laufe des Jahres 2021 ein akutes Niveau erreicht, da der wirtschaftliche Zusammenbruch des Landes eine weit verbreitete Knappheit an importierten Waren wie Treibstoff, Medikamenten und Lebensmitteln verursacht hat. 13. Juni 2021, Beirut, Libanon. Foto IMAGO / ZUMA Wire
Lesezeit: < 1 Minute

Israel will humanitäre Hilfe an den Libanon leisten. Ein entsprechendes Angebot habe Aussenminister Benny Gantz am Dienstag durch die Vereinten Nationen unterbreitet, berichten israelische Medien. Hintergrund ist die sich dramatisch verschlechternde Wirtschaftslage im Libanon sowie Versuche der Hisbollah, verstärkt iranische Investitionen in den Libanon zu erreichen.

Es schmerze ihn, „Bilder des Hungers in den Strassen Libanons“ zu sehen, hatte Gantz laut Berichten am Sonntag bei der Einweihung eines Denkmals zu Ehren der Gefallenen aus der Südlibanesischen Armee (SLA) im nordisraelischen Metula gesagt. Er ermutigte auch andere Länder zu helfen. Bis heute befinden sich Israel und der Libanon offiziell im Kriegszustand.

Unterdessen warnte im Libanon Übergangsministerpräsident Hassan Diab vor einer Katastrophe. Das Leiden habe die Grenzen einer Tragödie erreicht, sagte er laut der staatlichen Nachrichtenagentur NNA (Dienstag) bei einem Botschaftertreffen im Grand Serail. Die Hilfe für das Land an die Bildung einer neuen Regierung zu koppeln, bedrohe das Leben der Libanesen und die Einheit des Landes. Diab rief die Weltgemeinschaft auf, den Libanon als „Anker für Stabilität in der Region“ zu retten.

KNA/akr/brg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.