Lesezeit: 1 Minute

Hamas hat am Sonntag ein kurzes Video veröffentlicht, in dem behauptet wird, es zeige den ehemaligen Generalstabschef der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte der israelischen Armee, Benny Gantz, in Schussweite eines Gewehres während des Gaza-Krieges 2014.

Hamas hat das Material angepriesen als eine Demonstration der Überwachungs- und Nachrichtendienst-Möglichkeiten ihres so genannten militärischen Flügels, der Qassam-Brigaden.

In dem körnigen Video, dessen Echtheit bisher nicht mit Sicherheit überprüft werden konnte, sind mehrere IDF-Soldaten die sich um militärische Fahrzeuge gruppieren zu sehen. Laut Times of Israel befinden sie sich offenbar in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen im Bereich des Kibbutz „Ein Hashlosha“. Ein roter Kreis markiert einen der Soldaten in der Mitte der Gruppe als Benny Gantz.

Die Terrorgruppe Hamas, dessen erklärteres Ziel die Zerstörung Israels ist, behauptet, dass Benny Gantz in Reichweite ihrer Scharfschützen gewesen sei. Es gab keine Erklärung dazu, warum die Scharfschützen nicht abgedrückt hatten.

Channel 2 Militärreporter Roni Daniel, sagte das Grün in den Aufnahmen beweise, dass der Film nicht im Sommer Krieg 2014 aufgenommen worden sein könne, sondern während eines anderen Zeitraums des Nicht-Konfliktes. „Wenn das alles authentisch ist, gibt es viele Lehren daraus zu ziehen“, bemerkte ein Militärreporter des Armeeradios.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •