Architekturpreis für Europäisches Zentrum Jüdischer Gelehrsamkeit

0
Die neu eröffnete Synagoge bei der Eröffnung des Europäischen Zentrums für Jüdische Gelehrsamkeit auf dem Universität Potsdam Campus Am Neuen Palais. Potsdam, 18.08.2021. Foto IMAGO / Future Image
Die neu eröffnete Synagoge bei der Eröffnung des Europäischen Zentrums für Jüdische Gelehrsamkeit auf dem Universität Potsdam Campus Am Neuen Palais. Potsdam, 18.08.2021. Foto IMAGO / Future Image
Lesezeit: 2 Minuten

Das Europäische Zentrum Jüdischer Gelehrsamkeit in Potsdam ist mit dem Spark Design Award 2021 in Gold ausgezeichnet worden. Der internationale Design- und Architekturpreis ging an das Berliner Büro SSP Rüthnick Architekten, das das Gebäude-Ensemble der einstigen Orangerie und des historischen Nordtorgebäudes im Schlosspark Sanssouci für die Universitätsnutzung umgebaut und saniert hat. Die europaweit einzigartige Ausbildungsstätte für Rabbinerinnen und Rabbiner war im August eröffnet worden.

Die Geschäftsführerin des Architekturbüros, Elisabeth Rüthnick, äusserte am Freitag auf Anfrage ihre Freude über den Preis: „Gleichzeitig empfinden wir diese Auszeichnung auch als eine angemessene Würdigung der Anstrengungen und der Zusammenarbeit aller an diesem aussergewöhnlichen Projekt beteiligten Menschen und Institutionen. Nur so konnte an diesem historisch so bedeutsamen Ort das einzigartige Europäische Zentrum für jüdische Gelehrsamkeit entstehen.“ Die Auszeichnung ist undotiert, gilt aber als renommiert.

Der Rektor des Abraham Geiger Kollegs und massgebliche Initiator des Zentrums, Rabbiner Walter Homolka, sagte: „Das Projekt war durchaus knifflig: Es galt, ein Gebäude des 18. Jahrhunderts zukunftsfähig zu machen. Die Architektin Elisabeth Rüthnick, der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen und wir haben Denkmalschutz, moderne Formensprache und digitale Ansprüche optimal zu vereinbaren versucht.“ Die Auszeichnung zeige, dass dies gelungen sei.

Das Zentrum umfasst die School of Jewish Theology sowie die Rabbinerseminare Abraham Geiger Kolleg und Zacharias Frankel College. Es entstand zudem eine Synagoge, der erste Neubau eines jüdischen Gotteshauses in Potsdam nach der Schoah. Die Kosten des Projekts lagen laut Universität bei rund 13,5 Millionen Euro.

KNA/kws/nzo/lwi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.