Abtransport von Frauen und Kindern in die Vernichtungslager nach der Niederschlagung des Aufstands im Mai 1943. Foto von Unbekannt.
Lesezeit: 1 Minute

Heute vor 73 Jahren, am 19.April 1943, begann der Aufstand im Warschauer Ghetto. Es war ein Aufstand der im Warschauer Ghetto gefangenen Juden gegen ihre Deportation in Vernichtungslager während der deutschen Besetzung Polens. Die völlig unzureichend bewaffneten Aufständischen erhoben sich am 19. April 1943 und lieferten der nationalsozialistischen Besatzungsmacht mehrere Wochen lang erbitterte Gefechte.

Marek Edelmann, ein Kommandant des Aufstands: „Als in Warschau die Deportationen nach Treblinka anfingen, entstand die jüdische Kampforganisation. Es ging um die Verteidigung dieser Menschen. Als wir endlich ein paar Waffen gehabt haben, haben wir beschlossen: Wenn es die nächste Deportation gibt, werden wir bewaffnet eingreifen.“

Diesen Beitrag teilen
  • 886
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •