Illustration eines Elektrobusses, der auf einer Strecke der Electreon Smart Road fährt und sich während der Fahrt auflädt. Screenshot ElectReon / Youtube
Illustration eines Elektrobusses, der auf einer Strecke der Electreon Smart Road fährt und sich während der Fahrt auflädt. Screenshot ElectReon / Youtube
Lesezeit: 2 Minuten

Als Teil eines kommunalen Förderprojekts zur Verwirklichung eines energieunabhängigen öffentlichen Verkehrs hat die Stadt Tel Aviv in Partnerschaft mit dem israelischen Startup ElectReon und der Dan Bus Company eine drahtlose elektrische Pilotstrasse zum Aufladen des öffentlichen Busverkehrs gestartet.

Das Pilotprojekt, das erste seiner Art in Israel, wird zwischen dem Bahnhof der Universität Tel Aviv und dem Klatzkin-Terminal in Ramat Aviv realisiert – eine zwei Kilometer lange Strecke, die 600 Meter (0,37 Meilen) elektrische Strasse umfasst.

Auf der Strecke werden speziell ausgerüstete Elektrobusse fahren, welche direkt von der elektrischen Infrastruktur unter der Strasse aufgeladen werden können.

Nach Abschluss der Tests und der Integration der Technologie innerhalb von etwa zwei Monaten wird ein Elektrobus der Dan Bus Company den regulären Verkehr auf der Strecke aufnehmen und Passagiere bedienen, die zur Universität Tel Aviv reisen.

Die Stadt wird die Möglichkeit zusätzlicher elektrischer Transportmittel prüfen, darunter öffentliche Verkehrsmittel, Verteiler-Lkw sowie private und autonome Fahrzeuge.

„Wir arbeiten ständig daran, die Luftverschmutzung in der Stadt zu reduzieren, und unser strategischer Aktionsplan zur Vorbereitung auf den Klimawandel hat den Kampf gegen die Umweltverschmutzung ganz oben auf die Umweltagenda der Stadt gesetzt“, sagte Bürgermeister Ron Huldai gegenüber den Medien.

„Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, werden wir – zusammen mit dem Verkehrsministerium – dessen Ausweitung auf weitere Standorte in der Stadt evaluieren.“

ElectReon hat vor kurzem die ersten Tests eines elektrischen Strassensystems innerhalb des Versuchskomplexes des Unternehmens in Beit Yanai abgeschlossen.

„Das Pilotprojekt [in Tel Aviv] wird ein Schaufenster zur Welt sein, dass die Fähigkeit zur Aufladung des städtischen öffentlichen Verkehrs demonstriert“, sagte Oren Ezer, ElectReon CEO und Gründungspartner. „Dies erfolgt parallel zu einem Projekt in Schweden, bei welchem schwere Lastwagen auf einer Überlandstrasse aufgeladen werden. Ein weiteres Projekt läuft derzeit in Deutschland, wo ElectReon den ersten Verkauf der Technologie an ein kommerzielles Unternehmen tätigt“, so Ezer.

„Wir sehen dieses Projekt als den ersten Schritt einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Verkehrsministerium, Dan und Pandan – dem Importeur von Higer-Bussen nach Israel. Wir danken der israelischen Innovationsbehörde und dem Energieministerium für ihre Unterstützung bei diesem Projekt“, sagte Ezer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.