Frohe Weihnachten aus Saudi-Arabien

1
Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie sich amüsieren möchten, sollten Sie den Weihnachtsgruss des saudischen Botschafters in den USA und PR-Genies Adel al-Jubeir lesen. Er zitiert einen Koranvers: „(Damals) als die Engel sagten: „Maria! Allah verkündet dir ein Wort (kalima) von sich, dessen Name Jesus Christus, der Sohn der Maria, ist! Er wird im Diesseits und im Jenseits angesehen (wadschieh) sein, einer von denen, die (Allah) nahestehen“.

Es sind Weihnachtsgrüsse eines Botschafters, dessen Regierung Christen verbietet, öffentlich zu beten, Kirchen zu bauen, Kreuze zu tragen oder Bibeln zu importieren. Er nennt die Namen Maria und Jesus, während er eine Regierung repräsentiert, die in diesem Jahr Amina bint Abdulhalim Nassar und Abdul Hamid al Fakki wegen „Hexerei“ enthauptet hat.

Saudi-Arabien hat die Kunst der kognitiven Dissonanz perfektioniert, oder einfacher gesagt, der Heuchelei. So zum Beispiel hat der saudische Bildungsminister Faisal bin Abdullah bin Mohammed kürzlich im Saudi-U.S. Business Opportunities Forum in Atlanta gesprochen. Die saudische Botschaft berichtete, dass „Prinz Faisal das Bildungssystem im Königreich als ein Modell für den Nahen Osten und Nordafrika beschrieben hat.“

Möge Gott uns beistehen, wenn das wahr sein sollte. In einem aktuellen vom saudischen Bildungsministerium herausgegebenen Textbuch für die 8. Klasse heisst es, „die Affen sind das Volk des Sabbats, die Juden; und die Schweine sind die Ungläubigen der Kommunion Jesu, die Christen.“ In einem Schulbuch der 9. Klasse heisst es weiter, „die Juden und die Christen sind die Feinde des Gläubigen, und sie können die Muslime nicht akzeptieren.“ Damit werden jährlich sechs Millionen Schulkinder in Saudi-Arabien indoktriniert.

Wenn Jesus heute in Saudi-Arabien geboren worden wäre, würde er vermutlich verhaftet, ausgepeitscht oder enthauptet.

Mr. Keyes is executive director of Advancing Human Rights and co-founder of CyberDissidents.org.

Originalversion: Merry Christmas From Saudi Arabia by David Keyes © CyberDissidents.org, December 28, 2011

1 KOMMENTAR

Comments are closed.