Home Anti-Israelismus und Anti-Semitismus
Angebot!

Anti-Israelismus und Anti-Semitismus

CHF29.90 CHF19.90

Artikelnummer: 978-3-17-028887-4

Beschreibung

In Europa hat es in den letzten Jahren mehr offenen, vor allem auch gewalttätigen Antisemitismus gegeben als in den meisten Jahrzehnten nach 1945. Rassistisch motivierte Morde an Juden und physische Angriffe auf Juden, Anschläge auf Schulbusse, auf Synagogen, Schändungen von Friedhöfen mussten registriert werden. Kaum ein jüdischer Kindergarten, kaum eine jüdische Schule, keine Synagoge kommt ohne Sicherheitsmaßnahmen und Bewachung aus. Der vorliegende Band über international feststellbare öffentliche Diskurse zeigt auf, dass Anti-Israelismus sich gerade dadurch als Anti-Semitismus zu erkennen gibt, dass er wie jedes antisemitische (oder auch rassistische) Denken Kritik und nicht zuletzt jede Form von Selbstreflexion suspendiert. Die Interviews geben nicht nur eine Anschauung von der umfassenden Verbreitung des Anti-Semitismus bzw. des Anti-Israelismus. Sie zeigen auch auf, wie aufmerksame europäische Politiker und Kulturschaffende sich dazu stellen.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.450 kg
Anzahl Seiten:

302

Autor:

Manfred Gerstenfeld

ISBN:

978-3-17-028887-4

Herausgeber:

Kohlhammer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Anti-Israelismus und Anti-Semitismus“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Iranische Polizei, Symbolbild. Foto Amirreza, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5286038

Iran: Verhaftungswelle gegen Christen

1
Gericht verhängt Schuldsprüche wegen des Besitzes christlicher Literatur. Aufgrund eines neuen Gesetzes sind seit Mai mittlerweile 20 Christen verhaftet worden. Christliche Schriften wurden dabei als «staatsfeindliche Propaganda dargestellt.»
Hisbollah Kämpfer. Foto khamenei.ir - http://english.khamenei.ir/news/5127/Hezbollah-proved-it-s-obliged-to-Islam-s-humanitarian-rules-in, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=65505222

236 Politiker fordern die EU auf, die Hisbollah zu verbieten

0
In einem offenen Brief fordern 236 Politiker aus verschiedenen europäischen Ländern und den USA die Europäische Union auf, ein vollständiges Verbot der Hisbollah zu erlassen.
Fotos RIAS Bayern /zVg

Bayern: Antisemitismus floriert in der Coronakrise

3
Im ersten Halbjahr 2020 registrierte die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Bayern (RIAS Bayern) 116 antisemitische Vorfälle - im Vergleich zu 83...