“Mein Kampf” gefunden in einem als Hamas-Terrorbasis genutzten Kinderzimmer

1
Das mit Anmerkungen versehene Exemplar von Adolf Hitlers "Mein Kampf", das in einer Hamas-Terrorbasis in Gaza gefunden wurde. Foto Pressesprecher des israelischen Präsidenten.
Das mit Anmerkungen versehene Exemplar von Adolf Hitlers "Mein Kampf", das in einer Hamas-Terrorbasis in Gaza gefunden wurde. Foto Pressesprecher des israelischen Präsidenten.
Lesezeit: 3 Minuten

Der israelische Präsident Isaac Herzog enthüllte heute, Sonntag, in einem Interview mit Laura Kuenssberg von der BBC, dass IDF-Kräfte, die im nördlichen Gazastreifen im Einsatz waren, ein Exemplar von Hitlers “Mein Kampf” an der Leiche eines Terroristen in einem Kinderzimmer in einem zivilen Haus entdeckt hatten, das als Hamas-Terrorbasis genutzt wurde.

Dies ist Adolf Hitlers Buch “Mein Kampf”, das ins Arabische übersetzt wurde. Dies ist das Buch, das zum Holocaust und zum Zweiten Weltkrieg geführt hat”, sagte Herzog laut einer Erklärung der Residenz des Präsidenten.

“Dieses Buch wurde vor ein paar Tagen im nördlichen Gazastreifen gefunden. In einem Kinderzimmer, das von der Terrororganisation Hamas als Basis für terroristische Aktivitäten genutzt wurde. Der Terrorist schrieb Notizen, markierte die Abschnitte und studierte immer wieder die Ideologie Adolf Hitlers, die Juden zu hassen, die Juden zu töten, Juden zu verbrennen und abzuschlachten, wo immer sie sind. Das ist der wahre Krieg, mit dem wir konfrontiert sind”, sagte Herzog.

“Nach dem Massaker und den Gräueltaten, die von Hamas-Terroristen am 7. Oktober begangen wurden – dem Tag, an dem die grösste Anzahl von Juden seit dem Holocaust ermordet wurde – ist dies eine weitere Enthüllung, die von den Inspirationsquellen der Terrororganisation Hamas zeugt und einmal mehr beweist, dass alle ihre Aktionen dasselbe Ziel haben wie die der Nazis – die Vernichtung der Juden.”

Herzog hatte im vergangenen Monat die BBC dafür kritisiert, dass sie sich weigerte, die Hamas als Terrororganisation zu bezeichnen, und stattdessen ihre Täter als “Militante” bezeichnete. Teile eines früheren Interviews mit dem britischen öffentlich-rechtlichen Sender wurden nicht ausgestrahlt, darunter auch ein Hinweis auf diese Kritik.

Herzog hat sich in Interviews auch energisch gegen die Kritik gewehrt, Israel tue nicht genug, um die Zivilbevölkerung des Gazastreifens zu schützen, wobei er erklärte, die Hamas verstecke sich zynisch hinter menschlichen Schutzschilden in Krankenhäusern, Schulen, Moscheen und anderen zivilen Einrichtungen, die für Angriffe auf israelische Zivilisten genutzt würden.

In dem BBC-Interview ging Herzog auch auf die Behauptung ein, das Shifa-Krankenhaus, in dem sich das Hauptquartier der Hamas befindet, werde von den israelischen Streitkräften belagert.

“Die Hamas lügt und gibt falsche Informationen weiter – es gibt Strom im Shifa-Krankenhaus, alles funktioniert, wir sprechen mit den Krankenhausverwaltern. Wir sind nicht in das Shifa-Krankenhaus eingedrungen, unter dem sich leider eine riesige, riesige Terroristenbasis befindet”, sagte Herzog.

“Das Hauptquartier und die gesamte Aktivitätszentrale der Hamas-ISIS befindet sich direkt unter dem Shifa-Krankenhaus. Was genau sollen wir tun? Es so lassen, wie es ist, und dann werden wir in ein paar Jahren dasselbe noch einmal durchmachen? Und ihr werdet uns dann sagen, dass es unverhältnismässig ist, und sie werden wieder unsere Zivilisten töten? Deshalb rufen wir alle unbeteiligten Bürger auf, in ein anderes Krankenhaus in der Nähe zu gehen, wir koordinieren das sehr sorgfältig mit allen Kräften vor Ort. Die Hamas ist es, die das verhindert”, sagte Herzog.

1 Kommentar

  1. Erstaunlich, wollten sie eine vergleichende Textanalyse vorlegen? Immerhin hat Al-Banna eigene faschistische Texte verfasst, in denen Judenmord und Antikommunismus ganz vorne standen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.