Israel: Höchste Reisewarnung für Istanbul

0
Symbolbild. Touristen beim Shopping auf dem Gewürzbasar in Istanbul, Türkei. Foto IMAGO / Xinhua
Symbolbild. Touristen beim Shopping auf dem Gewürzbasar in Istanbul, Türkei. Foto IMAGO / Xinhua
Lesezeit: 3 Minuten

Israelis sollten Istanbul nicht besuchen, sagte Aussenminister Yair Lapid am Montag nach der Veröffentlichung von Berichten, dass Israel und die Türkei im vergangenen Monat einen iranischen Terroranschlag in der Stadt vereitelt haben.

Der versuchte Anschlag auf israelische Touristen sei einer von mehreren, die der Iran in den letzten Wochen versucht habe, sagte Lapid und fügte hinzu, dass israelische Sicherheitsbehörden, das Aussenministerium und das Büro des Premierministers bestrebt seien, israelische Leben zu schützen.

„Ziel der Terroranschläge sind Israelis, die in den Urlaub reisen,“ sagte Lapid bei einer Sitzung der Jesch Atid-Fraktion in der Knesset. „Sie wählen absichtlich israelische Bürger aus, um sie zu entführen oder zu ermorden. Das kann jeden treffen. Es ist eine reale und unmittelbare Gefahr.“

„Wir rufen alle Israelis auf, nicht nach Istanbul zu fliegen, und wenn es nicht notwendig ist, nicht in die Türkei zu fliegen“, fügte er hinzu. „Wenn Sie bereits in Istanbul sind, kehren Sie so schnell wie möglich nach Israel zurück… Wenn Sie einen Flug nach Istanbul geplant haben, stornieren Sie ihn… Kein Urlaub ist Ihr Leben wert.“

Lapid sagte, er habe eine Botschaft für Iraner, die versuchen, Israelis etwas anzutun: „Der lange Arm Israels wird sie erreichen, egal wo sie sich befinden.“

Er bedankte sich zudem bei der türkischen Regierung für ihre Bemühungen um den Schutz israelischer Bürger. Ankara sei sich bewusst, dass der Tourismus zwar wichtig sei, aber bestimmte Risiken nicht eingegangen werden sollten. Lapid sagte, er hoffe, dass die Reisewarnung für die touristische Hochsaison möglichst bald wieder aufgehoben werde.

Israelis in der Türkei bedroht

Am Montagnachmittag hob der Nationale Sicherheitsrat die Reisewarnung für Istanbul auf Stufe 4 an – die höchstmögliche Warnstufe. Der Nationale Sicherheitsrat forderte die Israelis in der Stadt auf, die Stadt so schnell wie möglich zu verlassen, und diejenigen, die eine Reise in die Stadt planen, sollten dies nicht tun.

Ausserhalb von Istanbul gilt dagegen eine Reisewarnung der Stufe 3.

Bereits im vergangenen Monat hatte der Nationale Sicherheitsrat eine erhöhte Reisewarnung für Israelis herausgegeben, die in die Türkei reisen wollten, weil es dort terroristische Bedrohungen gibt.

Die israelischen Sicherheitsbehörden haben ihre türkischen Kollegen im vergangenen Monat über ein iranisches Netzwerk informiert, das Anschläge gegen Israelis in der Türkei verüben will, und sie um Unterstützung gebeten, um diese zu verhindern.

Nach dem mysteriösen Tod mehrerer Offiziere des Korps der Islamischen Revolutionsgarden in den letzten Wochen hat der Iran Rache an Israel geschworen.

Wie die Nachrichtenagentur Walla am Montag berichtete, haben die türkischen Behörden Agenten festgenommen, die in der Türkei für das IRGC arbeiten.

Die Warnungen in der Türkei kommen inmitten einer Entspannung der diplomatischen Beziehungen zwischen Ankara und Jerusalem. Der türkische Aussenminister Mevlüt Çavuşoğlu besuchte Israel im vergangenen Monat, zum ersten Mal seit 15 Jahren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.