Wochenkommentar von Giuseppe Gracia: Medienberichte bei antisemitischen und islamistischen Attacken

0
Lesezeit: < 1 Minute

Ein Kommentar von Giuseppe Gracia zum Mord an der 85-jährigen Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll und das Weglassen oder umdeuten von islamistischen Motiven und Judenhass in gewissen Medien bei solchen Attacken.

Yacine Mihoub wurde am Mittwochabend vom Pariser Schwurgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden – wegen des Mordes „mit antisemitischem Charakter“ an Mireille Knoll am 23. März 2018. Der Mitangeklagte, Alex Carrimbacus, wurde vom Vorwurf des Mordes an Mireille Knoll freigesprochen. Er wurde aber wegen schweren Raubes in der Wohnung von Mireille Knoll zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die beiden Angeklagten hatten nach der Ermordung der Rentnerin versucht, die Wohnung von Mireille Knoll in Brand zu stecken.

Über Giuseppe Gracia

Giuseppe Gracia (54) ist Schriftsteller, Publizist und Kommunikationsberater. Sein neuer Roman „Glorias Finale“ ist erschienen bei Nagel & Kimche, Zürich

Alle Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.