Houthi Medien: Palästinensische Gruppierungen erhalten 2 Millionen Dollar aus Spendenkampagne

0
Lesezeit: 3 Minuten

Am 30. Juni 2021 veröffentlichte die Website des Wochenmagazins 26sepnews.net das von der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Streitkräfte der im Jemen ansässigen Houthi-Ansar-Allah-Bewegung herausgegeben wird, einen Artikel, in dem es heisst, dass der Radiosender der Bewegung, Sam FM, den palästinensischen Widerstandsgruppen eine Spende von 400.000 Dollar zukommen liess.

Die Summe wurde von den Hörern des Senders während der Spendenkampagne „Al-Quds (Jerusalem) ist näher als je zuvor“ beigesteuert, die vom Ansar-Allah-Führer Abdul-Malik Badr Al-Din Al-Houthi am 11. Mai 2021, während der letzten Runde der Kämpfe zwischen Israel und den palästinensischen Gruppierungen im Gazastreifen, ausgerufen wurde.

Laut dem Middle East Media Research Institute (MEMRI) übergab der Manager des Senders, Hamoud Sharaf Al-Din, in einer besonderen Zeremonie 100.450.000 jemenitische Rial (rund 400.000 US-Dollar) an den Leiter der Abteilung für palästinensische Angelegenheiten bei Ansar Allah und den Vorsitzenden des Zentralkomitees für die Spendenkampagne „Al-Quds ist näher als je zuvor“, Hassan Al-Hamran, die von Sam FM-Hörern und Hörern anderer Radiosender gespendet wurden.

In dem Artikel auf der Website heisst es, dass der Radiosender einen Dolch vom Typ Jambiya erhalten habe,[2] der von Muhammad ‚Ali Al-Houthi, einem Mitglied des Obersten Politischen Rates der Ansar Allah, gespendet worden sei. Der Radiosender gab bekannt, dass er die jambiya dem Generalsekretär der Hizbullah, Hassan Nasrallah, als Anerkennung für seine Unterstützung des jemenitischen Volkes schenkt, und der Vorstandsvorsitzende des Radiosenders, Isma’il Al-Mutawakil, sagte, dass das jemenitische Volk den „Brüdern“ in Palästina weiterhin beistehen wird, „bis Jerusalem von der Schändung durch die diebischen Zionisten befreit ist.“

Bei der gleichen Zeremonie waren auch Ahmad Barakeh, ein Vertreter der palästinensischen Bewegung Islamischer Dschihad, und Khaled Khalifa, ein Vertreter der Demokratischen Front zur Befreiung Palästinas und Mitglied des Zentralkomitees der Spendenaktion, anwesend.

Wie Houthi-Medien berichteten, war dies nicht die einzige Summe, die während der Spendenkampagne gesammelt wurde. Am 29. Juni hiess es, dass die Zentralpost eine dritte Zahlung in Höhe von 137.232.000 jemenitischen Rial (540.000 US-Dollar) der gesammelten Gelder an Vertreter der palästinensischen Fraktionen überwiesen habe. Die Beiträge wurden auf ein eigens dafür vorgesehenes Konto bei der zentralen Poststelle eingezahlt.

Der Minister für Telekommunikation und Informationstechnologie, Mesfer Abdullah Al-Numair, gab laut Almrsadnews.net an, dass sich bis zum 29. Juni insgesamt 607 Millionen Jemenitische Rial (2,4 Millionen US-Dollar) auf dem Konto der Post befanden. Am 25. Juni 2021 gab die Abteilung für palästinensische Angelegenheiten der Ansar Allah bekannt, dass das Gouvernement Saadah eine zweite Zahlung überwiesen habe, die sich auf 200 Millionen Jemenitische Rial (rund 800.000 US-Dollar) belief. Es ist unklar, ob dieser Betrag in der oben genannten Summe enthalten war.

Bei der Zeremonie zum Start der Kampagne sagte das Mitglied des obersten politischen Rates der Ansar Allah, Muhammad ‚Ali Al-Houthi: „Es gibt diejenigen, die sagen werden, dass es besser gewesen wäre, das Geld in Gehälter und in Krankenhäuser zu investieren. Das ist wahr und das Geld sollte in diese Bereiche investiert werden, aber wir setzen Palästina an die Spitze unserer Prioritätenliste, vor die Bedürfnisse unseres Volkes und vor die unserer Kranken. Wir werden alles geben, was wir können.“ Er fügte hinzu: „Wir haben Dutzende von Millionen, die wir direkt an die Vertreter der palästinensischen Gruppierungen im Jemen überweisen werden. Wir haben Konten für Spenden, und wir werden [das, was darauf eingezahlt wurde] an sie überweisen.“ schreibt Althawrah.ye.

Am 6. Juni 2021, etwa drei Wochen nach Beginn der Kampagne, überreichte der Hamas-Vertreter im Jemen, Mo’az Abu Shamala, eine Ehrenplakette an Muhammad ‚Ali Al-Houthi in Anerkennung seiner Unterstützung für die Bewegung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.