Ägyptischer Politologe: Hamas benutzt Zivilisten als menschliche Schutzschilde

0
Lesezeit: < 1 Minute

Der ägyptisch-amerikanische Politologe Magdi Khalil sagte, dass die Hamas den jüngsten Kampf gegen Israel geführt hat, um dem Iran bei seinen Atomverhandlungen mit den USA zu helfen. Er machte diese Bemerkungen in einer Sendung, die auf Al-Jazeera Network (Qatar) am 8. Juni 2021 ausgestrahlt wurde. Khalil sagte, dass aus diesem Grund die Kämpfe als “ Schlacht des iranischen Schwertes “ und nicht als „Schlacht des Schwertes von Jerusalem“ bezeichnet werden sollten.

Khalil erklärte weiter, dass die Hamas Zivilisten in Israel als Ziel hatte und Zivilisten in Gaza als menschliche Schutzschilde benutzt habe. Er sagte, dass sogar der Hamas-Führer Yahya Sinwar zugab, dass die Hamas Militärbasen in Wohngebieten unterhält, wie z.B. in Hochhäusern. Khalil fügte hinzu, dass es Müttern in Gaza nicht erlaubt ist, um ihre Söhne zu trauern, aus Angst vor der Hamas, und dass sie gezwungen sind, beim Tod ihrer Söhne zu jubeln. Er sagte weiter, dass der Iran in einem Jahrzehnt mehr Menschen getötet habe als alle, die seit 1948 in Kriegen mit Israel getötet worden, so das Middle East Media Research Institute (MEMRI).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.