Israels Regierung besorgt wegen EU-Unterstützung an Islamic Relief

Lesezeit: < 1 Minute

Die israelische Regierung zeigt sich besorgt über die Entscheidung der EU-Kommission, den Verein Islamic Relief Deutschland (IRD) als „humanitären Partner für die Periode von 2021 bis 2027“ zu zertifizieren. Islamic Relief Worldwide (IRW) sei in Israel als terroristische Organisation eingestuft worden, da sie Teil des „Finanzierungsapparats“ der Hamas sei, sagte eine Sprecherin des israelischen Außenministeriums der „Welt am Sonntag“. IRW habe „Millionen Dollar“ an die Hamas überwiesen.

Ein Sprecher des muslimischen Hilfswerks erklärte, es gebe keine Verbindungen zur Hamas. „Wir lehnen jede Form von Radikalismus, Extremismus und Gewalt ab, denn unsere Organisation fusst im Islam und der Nächstenliebe zu unseren Mitmenschen in Not“, sagte IRD-Geschäftsführer Tarek Abdelalem der Zeitung.

Im September hatte das Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“ die Mitgliedschaft von IRD bis auf Weiteres ausgesetzt. Damals erklärte der Verein, Israels Vorwurf, man gehöre zum „Finanzierungsapparat“ der Hamas, sei Gegenstand eines laufenden Gerichtsverfahrens. Das 1996 gegründete Islamic Relief unterhält nach eigenen Angaben ein weltweites Netzwerk mit Partner- und Projektbüros in mehr als 40 Ländern.

KNA/pko/brg

Artikel zum Thema

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stay Connected

5,406FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,327NachfolgerFolgen

NEU

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!