Israel: COVID Reproduktionsrate fällt auf 0,59

Das Virus geht in Israel stetig zurück, aber der militärische Nachrichtendienst berichtet, dass es in Brasilien, Osteuropa und New York auf dem Vormarsch sei.

0
Am internationalen Ben-Gurion-Flughafen werden COVID-19-Schnelltests für ankommende Passagiere eingesetzt. Der Test kann das Virus innerhalb von 2 bis 15 Minuten nachweisen. Lod, 8. März 2021. Foto Eitan Elhadez-Barak/TPS
Am internationalen Ben-Gurion-Flughafen werden COVID-19-Schnelltests für ankommende Passagiere eingesetzt. Der Test kann das Virus innerhalb von 2 bis 15 Minuten nachweisen. Lod, 8. März 2021. Foto Eitan Elhadez-Barak/TPS
Lesezeit: 3 Minuten

Israels Covid-Reproduktionsrate sinkt laut den am Mittwoch veröffentlichten Daten des Gesundheitsministeriums weiter und liegt nun bei 0,59.

Von den 41.443 Tests, die das Ministerium am Vortag durchführte, waren 679 positiv, so dass die Infektionsrate bei 1,7 % lag.

Derzeit gibt es 14.403 aktive Fälle in Israel. Etwa 762 Israelis sind im Krankenhaus, 500 befinden sich in einem ernsten Zustand, und 207 sind an Beatmungsgeräten.

Von den hospitalisierten Personen sind laut dem Gesundheitsministerium 74 % nicht geimpft, 15 % haben die erste Impfung erhalten und 11 % wurden vollständig geimpft. Von den Beatmungspatienten sind 76 % nicht geimpft, 16 % wurden teilweise geimpft und 8 % wurden vollständig geimpft.

Neunzehn Kinder unter 18 Jahren sind im Krankenhaus, darunter sind drei Neugeborene. Davon befindet sich eines in einem kritischen Zustand, fünf sind in einem ernsten Zustand und der Rest weist leichte Symptome auf.

Zwölf schwangere Frauen liegen im Krankenhaus, und neun Frauen, die ein Kind zur Welt gebracht haben, wurden positiv auf das Virus getestet. Drei der Frauen sind an Beatmungsgeräten und eine ist an eine ECMO-Maschine angeschlossen. Keine von ihnen ist vollständig geimpft.

Israel hat seit dem Ausbruch der Pandemie im vergangenen Jahr 829.832 Infektionsfälle und 6.131 Todesfälle gemeldet.

Was die Impfkampagne betrifft, so haben 5.191.761 Israelis ihre erste Impfung erhalten, und 4.608.229 Israelis wurden vollständig geimpft, was 49,55 % der Bevölkerung entspricht. Zusammen mit denjenigen, die sich von COVID erholt haben, haben fast sechs Millionen Israelis Antikörper gegen das Virus.

In der Zwischenzeit berichtete der militärische Nachrichtendienst, dass es in mehreren Ländern zu einem Anstieg der Infektionsraten kommt.

„Es gibt eine Erkrankungswelle in Brasilien, wo sich die brasilianische Mutation, die in der Stadt Manaus identifiziert wurde, im ganzen Land ausbreitet. Auch in Osteuropa werden Infektionsschübe verzeichnet, wobei sich die britische Variante über den Kontinent ausbreitet. In New York, USA, breitet sich eine neue Variante des Virus weiter aus, die eine Mutation trägt, die mit der Wiederansteckung von Personen in Verbindung gebracht wird, die sich bereits von COVID erholt hatten. Auch in Jordanien wurde in diesen Tagen ein bedeutender Ausbruch des Virus festgestellt.“

Die Mutationen werden laut Gesundheitsministerium von Wissenschaftlern erforscht, da sie die Fähigkeit haben könnten, weiter zu mutieren und nicht nur diejenigen wieder zu infizieren, die sich bereits von dem Virus erholt hatten, sondern auch die Wirkung des Impfstoffs abzuschwächen.

„Daher lautet die Empfehlung, die verschiedenen Mutationen, die aus dem Ausland nach Israel eingeschleppt werden, so weit wie möglich zu minimieren, ebenso wie Varianten, die bereits in Israel identifiziert wurden, wie die südafrikanische Mutation, die sich noch nicht weit verbreitet hat, und deren signifikante Verbreitung in Israel daher durch die überwachte Einreise nach Israel und gemeinsame Anstrengungen bei Tests, Isolierung und verantwortungsbewusstem Verhalten zur Minimierung des Risikos verhindert werden kann.“ so der militärische Nachrichtendienst.

Der Nachrichtendienst empfiehlt Israelis, die aus dem Ausland zurückkehren, vorsichtig zu sein, auch bei Familienmitgliedern, und sich auf COVID testen zu lassen, auch wenn ihre Testergebnisse am Flughafen negativ waren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.