Die Palästinensische Autonomiebehörde und der Schwindel mit den europäischen Diplomatentiteln

Lesezeit: 2 Minuten

Vergangene Woche berichtete die offizielle palästinensische Nachrichtenagentur Wafa, dass der palästinensische Premierminister Mohamed Shtayyeh einen „Orden des Sterns von Jerusalem“ an „Dänemarks Vertreterin in Palästina, Nathalia Feinberg“ verliehen hat.

In englischsprachigen palästinensischen Regierungsverlautbarungen wird Feinberg als „Representative of Denmark to Palestine (Repräsentantin Dänemarks in Palästina)“ bezeichnet, wie das auch die PLO macht.

Das ist aber nicht ihr Titel.

Feinbergs offizieller Titel lautet „Missionsleiterin der dänischen Vertretung in Ramallah“.

Es gibt keinerlei Erwähnung von „Palästina“ in ihrem Titel. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) täuscht offenbar buchstäblich mit ihrem Titel, um es so aussehen zu lassen, als ob Dänemark „Palästina“ als Nation anerkennt.

Und dies ist ein durchgängiges Muster. Offizielle palästinensische Medien bezeichnen Sven Kühn von Burgsdorff als „Repräsentant der Europäischen Union in Palästina“, obwohl sein tatsächlicher Titel „Delegationsleiter, Delegation im Westjordanland und Gazastreifen, UNRWA“ lautet.

Palästinensische Medien bezeichnen Christian Clages als „der deutsche Vertreter in Palästina, Botschafter Christian Clages“, als sei er Botschafter an einer deutschen Botschaft. Tatsächlich aber ist Christian Clages Leiter der Deutschen Vertretung in den Palästinensischen Autonomiegebieten mit Sitz in Ramallah. Es gibt keine Botschaft und er ist kein Botschafter.

Das palästinensische Aussenministerium gab eine Pressemitteilung heraus, in der der „tschechische Botschafter in Palästina, Petr Stary“ erwähnt wird. Sein Titel ist eigentlich der Vertreter der tschechischen Repräsentanz in Ramallah.

Der Missionsleiter der ungarischen Vertretung in Ramallah wird vom Aussenministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde als „ungarischer Botschafter“ bezeichnet.

Dies entspricht anscheinend gängiger Praxis. Palästinenser bezeichnen Gesandte als „Botschafter“ und ihre Titel enthalten das Wort „Palästina“ auch bei Ländern, die einen palästinensischen Staat gar nicht anerkennen.

Diplomaten sind in hohem Masse sensibilisiert für die spezifische Bedeutung von Worten. Es kann nicht sein, dass sie nicht wissen, wie die Palästinensische Autonomiebehörde über ihre Titel und die Titel ihrer Missionen lügt, was unter normalen Umständen als Beleidigung angesehen werden würde.

Aber wie bei so vielen anderen Dingen auch, gibt es bei den Palästinensern eine Ausnahme, bei der die normalen Regeln der Staatskunst, Diplomatie und Etikette einfach nicht gelten.

Auf Englisch zuerst erschienen bei Elder Of Ziyon. Übersetzung Audiatur-Online.

Artikel zum Thema

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stay Connected

5,424FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,308NachfolgerFolgen

NEU

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!