Pakistan: Anti-Israel „Million Man March“ in Karachi

Lesezeit: < 1 Minute

In sozialen Medien kursierten am Donnerstag Bilder und Videos von einem sogenannten „Millionen-Mann-Marsch“ gegen Israel in der pakistanischen Stadt Karachi.

Die Massenkundgebung wurde von Jamiat Ulema-e-Islam-Fazl (JUI-F) organisiert, einer islamistischen Partei an der Spitze der politischen Opposition des Landes, die sich gegen eine mögliche Normalisierung der Beziehungen Pakistans zu Israel wendet.

„Israel ist in den Völkermord an den Muslimen in Palästina verwickelt, und wir würden niemals zulassen, dass die Regierung diplomatische Beziehungen zu diesem Land aufnimmt“, sagte JUI-F-Führer Maulana Saleemullah Alwazi auf einer separaten Kundgebung am Montag, wie die pakistanische Zeitung The News International berichtete.

Im Dezember dementierten pakistanische Offizielle Gerüchte, dass sich das Land auf ein entsprechendes Abkommen mit Israel vorbereite, nachdem der jüdische Staat Normalisierungsabkommen mit Ländern wie Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten abgeschlossen hatte.

Aufnahmen des Marsches vom Donnerstag zeigen mehrere zehntausend Demonstranten, mit den schwarz-weissen Flaggen der JUI-F Partei, die sich in den 1980er Jahren von ihrer Mutterpartei (Jamiat Ulema-e-Islam) abspaltete.

Parteichef Fazal-ur-Rehman – dessen Name der abtrünnigen Fraktion ihr „F“-Anhängsel gab – führte den Protest an. Fazal-ur-Rehman wurde kürzlich zum Chef einer möglichen Oppositionsregierung gegen Premierminister Imran Khan ernannt.

Artikel zum Thema

1 KOMMENTAR

  1. Sehr bedenklich, das hier von Völkermord an Muslimen gesprochen wird um Menschenmassen zu bewegen.
    Was ist in Pakistan los, dass die so ein Ablenkungsmanöver brauchen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stay Connected

5,427FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,308NachfolgerFolgen

NEU