Israelische Politiker verurteilen die Ausschreitungen in Washington

Lesezeit: 3 Minuten

Der stellvertretende israelische Ministerpräsident und Verteidigungsminister Benny Gantz reagierte auf die Erstürmung des US-Kapitols durch Demonstranten am Mittwochabend und erklärte via Twitter, die Bilder von der Szene „verletzen die Herzen aller, die an die Demokratie glauben.“

„Ich habe nicht geglaubt, dass ich solche Bilder in der mächtigsten Demokratie der Welt sehen würde“, fuhr er fort. „Das ist der Beweis, dass wir uns vor der politischen Rivalität auf die Spielregeln einigen müssen: Wahrung der Rechtsstaatlichkeit, Respekt vor demokratischen Verfahren und respektvoller Diskurs. Ich hoffe, dass der schreckliche Vorfall bald und ohne Tote zu Ende geht.“

Premierminister Benjamin Netanjahu sagte, der Angriff auf das US Capitol Gebäude sei das „komplette Gegenteil“ von amerikanischen und israelischen Werten.

In einer Rede am Rande eines Treffens mit US-Finanzministers Steve Mnuchin sagte Netanjahu, der Angriff auf den Kongress „muss verurteilt werden“.

„Seit Generationen ist die amerikanische Demokratie eine Quelle der Inspiration für die Welt und für Israel. Die amerikanische Demokratie ist für mich immer eine Quelle der Inspiration gewesen. Diese gewalttätigen Ausschreitungen sind das komplette Gegenteil der Werte, die von Amerikanern und Israelis hochgehalten werden“, so Netanjahu.

US-Finanzminister Mnuchin twitterte gestern Abend: „Gewalt ist immer inakzeptabel. Wir müssen unsere Verfassung und den demokratischen Prozess respektieren.“

Aussenminister Gabi Ashkenazi schrieb auf Twitter:

„Ich war schockiert über die Angriffe der letzten Nacht auf den US-Kongress, die Hochburg der weltweiten Demokratie, und ich verurteile sie auf das Schärfste. Seit seiner Unabhängigkeit ist Amerika, unser grosser und treuer Freund, ein Leuchtturm der Demokratie und steht für die Werte der Freiheit, Gerechtigkeit und Unabhängigkeit. Ich bin sicher, dass das amerikanische Volk und seine gewählten Vertreter diese Attacke abzuwehren wissen und die Werte, auf denen die Vereinigten Staaten gegründet wurden, weiterhin verteidigen werden.“

Auch der der Vorsitzende der Neuen Partei New Hope und ehemalige Innenminister der nationalkonservativen Likud-Partei Gideon Sa’ar, reagierte auf Twitter auf die Ereignisse in den Vereinigten Staaten:

„Ich war traurig, als ich gestern Abend die Bilder aus Washington DC sah. Die Ordnung wurde wiederhergestellt und ich bin sicher, dass es einen geordneten Übergang der Macht in den Vereinigten Staaten, unserem grössten Freund in der Welt, geben wird. Die Ereignisse sind eine wichtige Erinnerung an die Gefahren von Polarisierung und Extremismus in der Gesellschaft. Wir dürfen die Demokratie und ihre Institutionen niemals als selbstverständlich ansehen.“

Der Oppositionsführer und Vorsitzende von Yesh Atid, Yair Lapid, schrieb auf Twitter:

„Ich bin zutiefst betrübt und schockiert über die Bilder aus den Vereinigten Staaten. Meine Gedanken sind heute Abend bei all meinen Freunden in Washington. Wir hoffen, dass die Ordnung wiederhergestellt und der Machtwechsel vollzogen wird. Amerika muss wieder ein Vorbild für die Demokratien in der ganzen Welt werden.“

Auch der Vorsitzende der US-Republikaner in Israel verurteilte die Gewalt. „Ich kann diese Bilder nicht sehen, das hat nichts mit den Republikanern und unseren Werten zu tun“, sagte Mark Zell gegenüber israelischen Medien.

Artikel zum Thema

1 KOMMENTAR

  1. Schade, dass der wohl grösste Wahlbetrug Amerikas, ermöglicht durch die Nichtbehandlung der angerufenen Gerichte, von Israels Führern nicht erwähnt wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stay Connected

5,427FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,308NachfolgerFolgen

NEU

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!