Jerusalem benennt Zugang zur Altstadt nach 2 gefallenen Soldatinnen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Stadtverwaltung von Jerusalem benannte die berühmte Treppe, die zum Damaskustor am Eingang zur Altstadt führt, nach den Grenzpolizistinnen Hadas Malka und Hadar Cohen, die bei der Verteidigung des Ortes bei Terroranschlägen getötet wurden.

Die 19-jährige Hadar Cohen wurde im Februar 2016 bei einem von drei arabischen Terroristen verübten Attentat mit Messerstichen und Schüssen getötet. Cohen erschoss einen der Terroristen während des Angriffs, bevor sie zusammenbrach und das Bewusstsein verlor, und rettete damit Menschenleben.

Hadas Malka, 23, wurde im Juni 2017 bei einem kombinierten Angriff mit Schuss- und Stichwaffen am Damaskustor erstochen und lebensgefährlich verletzt.

Die Enthüllungszeremonie „Maalot Hadas ve Hadar“ fand am Montag statt. Ofer Cohen, Hadars Vater, sagte, dass dies ein sehr bewegender Moment sei und ihn Stolz mache. David Malka, Hadas‘ Vater, sagte, dass die Entscheidung, die Strasse nach seiner Tochter zu benennen, „wichtiger auf gesellschaftlicher und sozialer Ebene ist, als auf privater Ebene.“

„Hadas ist ein Symbol und Ausdruck der zentralen Werte der Führung, des Gebens, der Freundschaft, der Gleichberechtigung der Geschlechter, der Stärkung der Rolle der Frau und der Liebe zum Land“, so David Malka. Er fügte hinzu, dass Hadas immer entschlossen gewesen sei, so viel wie möglich für Land und Gemeinschaft beizutragen, angefangen als junge Frau als Ausbilderin in einer Jugendbewegung und später als Grenzpolizistin und Kommandantin.

„Diese Entscheidung ist eine Botschaft für die Gesellschaft im Allgemeinen und für Kinder und Jugendliche im Besonderen, was die Bedeutung von richtigen sozialen Werten betrifft“, sagte er. „Was die Verbindung zu Jerusalem betrifft, so glaubte Hadas von ganzem Herzen, dass wir keinen Staat haben werden, wenn wir Jerusalem nicht verteidigen, so dass die Entscheidung, eine Strasse nach ihr zu benennen, ein Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung ist“, fügte er hinzu.

Die Stadtverwaltung sagte, dass die vor einem Monat getroffene Entscheidung, das Gelände nach den beiden jungen Terroropfern zu benennen, vom Bürgermeister und den Mitgliedern des Ausschusses einstimmig getroffen wurde.

Der Bürgermeister von Jerusalem, Moshe Lion, sagte, er habe “ die Ehre, der beiden Soldatinnen zu gedenken, die während des Einsatzes ihr Leben verloren.“

„Dies ist ein sehr bewegender und bedeutsamer Moment, und ich gratuliere den Mitgliedern des Namenskomitees, die die Bedeutung verstanden und mit mir für die Gedenkfeier gestimmt haben. Ich wünsche der Stadt Jerusalem und ihren Bewohnern, dass wir nie wieder solche Katastrophen erleben müssen“, schloss er.

Artikel zum Thema

Ulrich Sahm: Plötzlich Patient im Hadassah

Falls jemand den Autor in den letzten Wochen vermisst haben sollte – er hat Sie alle auch vermisst. Er war Patient. Und zwar nicht...

Israel, die USA und die Schweiz bieten beste Rahmenbedingungen für Unternehmerinnen

Israel wurde im Mastercard Index of Women Entrepreneurs 2020 (MIWE) zum besten Land der Welt für Unternehmerinnen gekürt. Die Spitzenposition Israels erklärt sich durch genderspezifische...

Mehr Frieden: Netanyahu besucht Saudi-Arabien

Die Meldung hat in Ramallah und Gaza sicherlich keine Freudenstürme ausgelöst: Israels Ministerpräsident hat am Sonntag in einem zuerst geheim gehaltenen inzwischen bestätigten Flug...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stay Connected

5,452FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,283NachfolgerFolgen

NEU

Ulrich Sahm: Plötzlich Patient im Hadassah

Falls jemand den Autor in den letzten Wochen vermisst haben sollte – er hat Sie alle auch vermisst. Er war Patient. Und zwar nicht...

Israel, die USA und die Schweiz bieten beste Rahmenbedingungen für Unternehmerinnen

Israel wurde im Mastercard Index of Women Entrepreneurs 2020 (MIWE) zum besten Land der Welt für Unternehmerinnen gekürt. Die Spitzenposition Israels erklärt sich durch genderspezifische...

Mehr Frieden: Netanyahu besucht Saudi-Arabien

Die Meldung hat in Ramallah und Gaza sicherlich keine Freudenstürme ausgelöst: Israels Ministerpräsident hat am Sonntag in einem zuerst geheim gehaltenen inzwischen bestätigten Flug...

Hamas-Finanzierungsnetzwerk an der Universität Birzeit zerschlagen

Fünf Studenten der Birzeit-Universität in der Nähe von Ramallah sind wegen ihrer Beteiligung an einem Geldtransfersystem der Hamas in einer gemeinsamen Operation der israelischen...

Netanjahus Besuch in Saudi-Arabien sei „gefährlich“ warnt die Hamas

Das Treffen zwischen dem israelischen Premierminister und dem saudischen Kronprinzen ist "eine Beleidigung für die Nation und eine Aufforderung, die Rechte der Palästinenser anzugreifen",...