UNRWA Büro in Jerusalem. Foto Esty Dziubov/TPS
UNRWA Büro in Jerusalem. Foto Esty Dziubov/TPS
Lesezeit: < 1 Minute

Die australische Regierung hat ihren Beitrag an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) still und leise halbiert.

Die Reduktion der Hilfsgelder wurde zwar nicht offiziell von der australischen Regierung bekannt gegeben, doch einem am Freitag vom Australia/Israel & Jewish Affairs Council (AIJAC) veröffentlichten Bericht zufolge, wurde die Kürzung in den am 6. Oktober veröffentlichten Budgetunterlagen für 2020-21 aufgeführt.

Trotz des durch COVID-19 verursachten finanziellen Drucks hat die australische Regierung ihre Beiträge zu anderen globalen humanitären Organisationen, einschliesslich der UN-Organisationen, nicht wesentlich reduziert.

Diese Entscheidung bedeutet das Ende einer Periode, in der Australien, angefangen unter dem damaligen Aussenminister Bob Carr, zu einem der wichtigsten Geldgeber der UNRWA wurde. Im Jahr 2012 kündigte Carr eine auf fünf Jahre angelegte Finanzierungsvereinbarung über 90 Millionen Dollar für die UNRWA an. Dieser wurde 2013 mit weiteren 4,5 Millionen Dollar aufgestockt. 2017 war Australien der zwölftgrösste Geldgeber der UNRWA.

Nach der Haushaltsschätzung wird Australien der UNRWA in den Jahren 2020-21 10 Millionen Dollar geben, gegenüber 20 Millionen Dollar in den Jahren 2019-20.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.