Shlomo Sulayman. Foto Mit freundlicher Genehmigung der Familie via Ynet.com
Shlomo Sulayman. Foto Mit freundlicher Genehmigung der Familie via Ynet.com
Lesezeit: 2 Minuten

Shlomo Sulayman, der älteste Israeli, verstarb am Sonntag im Alter von 117 Jahren. Er starb im Kreise seiner Familie und hinterlässt seine sechs Kinder und Dutzende von Enkelkindern, Ur- und Ururenkelkinder.

Shlomo emigrierte 1949 mit seiner Frau und vier Kindern aus dem Jemen nach Israel. Seine beiden jüngsten Kinder wurden in Israel geboren. Er lebte mit seiner Familie in der Stadt Netanya und arbeitete, nachdem er in der IDF gedient hatte, in der Landwirtschaft.

Seine Frau starb vor einigen Jahren im Alter von 94 Jahren und seitdem lebte Sulayman allein. Trotz seiner Einsamkeit, sagte sein Enkel Gil Radia, lebte er weiterhin ein bescheidenes Leben, ging jeden Tag in die Synagoge und galt als Experte für jüdische Schriften.

„Sein Verstand war bis zu seinem letzten Moment klar“, sagte Radia gegenüber israelischen Medien. „Die Leute kamen und stellten ihm Fragen über den Glauben und taten genau das, was er ihnen sagte, nachdem er die Texte durchgesehen hatte.“

Auf die Frage, was sein Geheimnis der Langlebigkeit sei, sagte Radia, er habe nicht viel gegessen und sei immer körperlich aktiv gewesen. „Er ass kleine Portionen“, sagte sein Enkel. „Morgens ein Stück Brot mit Frischkäse; mittags entweder Huhn, Fisch oder/und Ei mit Reis; und abends einen Salat mit einem Ei.“

„Er lief grosse Strecken zu Fuss, genauso wie früher bei der Arbeit“, fügte er hinzu. „Er lief von Moshav Avihayil zurück zu seinem Haus in Netanya, wobei er einen grossen Sack Orangen auf dem Rücken trug.“

In den vergangenen Monaten war Sulayman wegen der Coronavirus-Pandemie zu Hause eingeschränkt. „Es hat ihm geschadet“, sagte Radia. „Bis zur Pandemie ging er in die Synagoge, auch im Alter von 116 Jahren. Er war ein sehr bescheidener Mann, weshalb ihn alle liebten. Aber ich vermute, die Isolation zu Hause trug dazu bei, dass sich sein Gesundheitszustand verschlechterte.“

„Grossvater liebte das Leben, und wenn sich jemand mit ihm stritt, versuchte er immer, ihn mit Nettigkeiten und guten Manieren zu überzeugen. Wir haben versucht, ihn bis zu seinen letzten Tagen mit Liebe zu umgeben“, fügte er hinzu.

Seiner Familie zufolge wurde Sulayman 1903 geboren, womit er nicht nur der älteste Mensch in Israel, sondern auch einer der ältesten der Welt war.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.