Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Sam Mehdi Torabi, der Direktor des Instituts für strategische Studien in Risalat, lobte die jüngsten Unruhen in den USA in einem Interview auf dem iranischen Kanal 2 vom 30. Mai 2020 und sagte, sie seien ein guter Auftakt für eine Revolution, die der Revolution von 1979 ähnelt, die das Persische Reich durch das gegenwärtige fundamentalistische und unterdrückerische Regime ersetzte.

„Die Realität ist, dass es in Amerika eine Oligarchie gibt. Es gibt keine Demokratie. Das bestehende Rechtssystem und die amerikanische Verfassung sind nicht geeignet, Amerika zu reformieren.“ sagte Torabi.

Dr. Torabi sieht in der gegenwärtigen Gewalt in den USA die einzige Hoffnung auf eine Umgestaltung des Landes. „Setzen Sie Ihre Hoffnungen nicht auf Reformen durch die bestehenden rechtlichen Mittel in Amerika. Solange die Macht und der Reichtum von einem Prozent der Gesellschaft gehalten werden, wird Amerika unverändert bleiben. Wenn wir wollen, dass sich Amerika verändert, müssen wir mit diesen Menschen zusammenarbeiten – nicht auf legale Weise, sondern durch eine Revolution.“ so Torabi.

„Wie ich bereits sagte, setze ich keine grossen Hoffnungen darauf, dass die Amerikaner eine Revolution anzetteln, aber die einzige Lösung, die diesem Satan (den USA) ein Ende bereitet, ist, mit den Worten des Imam Khomeini, dass diese Oligarchen vernichtet werden.“

Dr. Torabi bot die Dienste des Iran an, um den amerikanischen Bürgern bei der Durchführung einer Revolution zu helfen.

„Wenn die Amerikaner den Mut haben, es zu tun – auf jeden Fall. Wir werden ihnen auch helfen. Wenn sie nicht den nötigen Mut haben, muss jemand von aussen diese [Oligarchen] erledigen.“

Das Interview wurde vom Middle East Media Research Institute übersetzt (MEMRI). 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.