Israelische Website die gehackt wurde. Foto Yonatan Sindel/Flash90.
Israelische Website die gehackt wurde. Foto Yonatan Sindel/Flash90.
Lesezeit: 2 Minuten

Hacker haben kürzlich die Kreditkartendaten und Telefonnummern von mehreren Hundert Israelischen Bürgern veröffentlicht, berichteten israelische Medien am Dienstag.

Die Informationen, die von der Gruppe „Anonymous1islamic“ gestohlen und im Internet veröffentlicht wurden, sind laut Channel 12 News immer noch online für jedermann einsehbar.

Eine Überprüfung der Daten durch die israelische Cyber-Sicherheitsfirma IntSights ergab, dass die Informationen, die im Mai entdeckt wurden, nicht aktuell sind, sondern vielmehr während früherer Cyber-Angriffe auf Israelis gesammelt worden waren.

Ariel Einhorn, Forschungsleiter bei IntSights, sagte gegenüber Channel 12 News, dass der fragliche Hack Teil einer koordinierten Kampagne namens #OpIsrael sei. Das Ziel der Kampagne, so Einhorn, bestehe darin, „israelische Bürger weiterhin zu bedrohen.“

Einhorn sagte weiter, dass die Veröffentlichung der Daten „eine Antwort auf Israels Diskussion über die Annexion [des Jordantals und Teilen des Westjordanlandes] sein könnte“, und fügte hinzu, dass sich solche Cyber-Angriffe in dem Masse verstärken werden, wie die Frage der Ausweitung der Souveränität Israels in diesen Gebieten zunehmend ins öffentliche Bewusstsein rückt.

Die Entdeckung des Datendiebstahls erfolgte im Zuge der Berichte über einen eskalierenden Cyberkrieg zwischen dem Iran und Israel. Am 24. April wurden Computer, die eine israelische Wasserpumpstation steuern, gehackt. Berichten zufolge vom Iran, in dem Versuch, den Chlorgehalt in der Wasserversorgung des Landes auf gefährliche Werte zu erhöhen. Am 9. Mai wiederum wurden die Computersysteme des iranischen Hafens Shahid Rajaee Port ins Visier genommen, wobei die Washington Post behauptete, es handele sich um einen israelischen Vergeltungsangriff.

Teheran leugnet eine Beteiligung am Hackerangriff auf die israelische Pumpstation, macht jedoch Jerusalem für den Angriff auf das Hafen-Computersystem verantwortlich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.