Ein Mitarbeiter desinfiziert ein Gymnasium in Jerusalem, 3. Juni 2020. Foto Yonatan Sindel/Flash90
Ein Mitarbeiter desinfiziert ein Gymnasium in Jerusalem, 3. Juni 2020. Foto Yonatan Sindel/Flash90
Lesezeit: 2 Minuten

Insgesamt 42 Schulen in ganz Israel wurden laut Medienberichten nach Ausbrüchen des Coronavirus vorübergehend geschlossen und Tausende von Schülern unter Quarantäne gestellt.

Sechs weitere Schulen wurden in den letzten 24 Stunden geschlossen, nachdem Schüler oder Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Stadt Bat Yam, südlich von Tel Aviv, ordnete die Schliessung von zwei Gymnasien an, nachdem an den beiden Schulen drei Fälle des Coronavirus bestätigt wurden.

Ebenfalls am Mittwoch ordnete die südliche Stadt Beer Sheva die Schliessung eines Gymnasiums an, nachdem ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Darüber hinaus wurden auch zwei Schulen in Tel Aviv und ein Gymnasium in Jerusalem geschlossen. In jeder Schule in Tel Aviv wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet, während unter den Schülern des Gymnasiums in Jerusalem zwei Fälle bestätigt wurden.

Insgesamt wurden rund 7000 Schüler und Lehrer der betroffenen Schulen in Quarantäne verwiesen.

Eine in Israel durchgeführte Studie hat ergeben, dass bisher zwischen 200’000 und 300’000 Menschen im Land mit dem Coronavirus (COVID-19) infiziert sind, etwa 2,5% der israelischen Bevölkerung. Die Umfrage, die von der Universität Tel Aviv und dem MDA unter 1’700 Personen aus dem ganzen Land und in allen Altersgruppen durchgeführt wurde, stützte sich auf serologische Tests auf Immunglobulin-G-Antikörper.

Die jüngsten Ausbrüche an israelischen Schulen – die weit verbreitete Aufmerksamkeit auf sich zogen – haben Befürchtungen geweckt, dass Israel auf eine zweite Welle der Coronavirus-Pandemie zusteuern könnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.