Krankenhausmitarbeiter erhalten von SmartAID persönliche Schutzausrüstung. Foto zVg / SmartAID
Krankenhausmitarbeiter erhalten von SmartAID persönliche Schutzausrüstung. Foto zVg / SmartAID
Lesezeit: 2 Minuten

Die israelischen gemeinnützigen Hilfsorganisationen SmartAID und IsraAID verfügen weltweit über Teams, die während der Coronavirus-Krise persönliche Schutzausrüstung (PSA) und andere Hilfsgüter an Mitarbeiter im Gesundheitswesen, an Ordnungskräfte, Feuerwehrleute und andere Personen verteilen.

von Abigail Klein Leichman, ISRAEL21c

SmartAID ist eine Partnerschaft mit Third Wave Volunteers und DHL eingegangen, um PSA an Krankenhäuser in New York, Miami, Los Angeles, New Jersey und anderen Städten an der Ostküste der USA zu verteilen, sagte Gründungsdirektor Shachar Zahavi.

SmartAID arbeitet auch mit lokalen Partnern zusammen, um PSA an Gesundheitszentren in Puerto Rico und Haiti sowie an fünf Krankenhäuser in der Hauptstadt Australiens Sydney zu liefern.

In Koordination mit Wohltätigkeitsorganisationen wird die Ausrüstung mit DHL von Australien in die Region Dohuk im Nordirak verschickt, um Tausenden von jesidischen, kurdischen und syrischen Flüchtlingen zu helfen.

„Neben der Fortsetzung unserer PSA-Verteilung sowie online Schulungen zum Thema Gesundheit in Krankenhäusern entwickeln wir eine Open-Source-Plattform, um die Covid-19-Hilfslieferungen in den Vereinigten Staaten, Ostafrika, Australien, Europa und Asien zu verbessern und transparenter zu gestalten“, sagte Zahavi.

In der Zwischenzeit hat IsraAID nach Guatemala Seife, Handdesinfektionsmittel, Bleichmittel und Desinfektionsmittel an die kostenlose Gesundheitsklinik in La Dignidad, Escuintla, geliefert. Diese Gemeinde war 2018 durch den Ausbruch des Vulkans Fuego grossflächig zerstört worden.

IsraAID Vanuatu führt in Partnerschaft mit Shefa Health und dem örtlichen Gesundheitsministerium Covid-19-Aufklärungs- und Bildungsveranstaltungen für Hunderte Inselbewohner durch.

Mitarbeiter von IsraAID Vanuatu lehren die Inselbewohner, wie sie sich vor Covid-19 schützen können. Foto zVg / IsraAID

Das Team vermittelt dabei Anweisungen zum Händewaschen und demonstriert, wie man einen Tippy Tap baut, eine Einrichtung zum Händewaschen, die speziell für ländliche Gebiete ohne fließendes Wasser entwickelt wurde. (Ein mit Wasser gefüllter hängender Plastikkanister wird per Fusspedal so gekippt, dass man sich unter dem ausfliessenden Wasserstrahl die Hände waschen kann, Anm.d.Red.) IsraAID-Freiwillige helfen auch beim Wiederaufbau von Vanuatu, nachdem der Tropenzyklon Harold im April große Schäden verursacht hatte.

In Partnerschaft mit Bildungsbeamten in der Provinz Sofala verteilte IsraAID Mosambik 2.740 Familienpakete zur Unterstützung der allgemeinen Widerstandskraft.  Diese Pakete beinhalten Seife, Buntstifte, Malbücher mit Informationen über das Coronavirus, Poster zum Händewaschen und ein Informationspaket für Kinderbetreuer.

IsraAID-Mitarbeiter in Deutschland helfen Flüchtlingen beim Nähen von Masken für Bedürftige, und auf den Bahamas verteilt die Organisation Tablet-Computer an Kinder, um ihnen das Lernen fernab des Präsenzunterrichts zu erleichtern.

In Los Angeles verteilt IsraAID zusammen mit dem Team Rubicon Pakete in der L.A. Food Bank. IsraAID USA bietet ausserdem kostenlose Online-Workshops zur Bewältigung von Stress und Angstzuständen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.