Islamisten halten das Coronavirus für eine „zionistisch-amerikanische Verschwörung“

1
660
Symbolbild. Foto Nauris Pūķis on Unsplash
Symbolbild. Foto Nauris Pūķis on Unsplash
Lesezeit: 5 Minuten

Während die Coronavirus (COVID-19)-Pandemie über die ganze Welt fegt, vertreten einige Islamisten die Theorie, dass Allah die Ungläubigen für die Missachtung seiner Befehle bestraft. Sie weisen darauf hin, dass das Virus in Wuhan ausgebrochen ist und die chinesische Regierung die uigurischen Muslime unterdrückt. Berichten zufolge hat der IS in seinem letzten Newsletter „Scharia-Direktiven“ herausgegeben, in denen Anhängern geraten wird, sich aus Europa fernzuhalten.

von Hany Ghoraba 

Das Coronavirus ist eine „von Allah gesendete Qual, auf wen auch immer er will“, hiess es im Rundbrief. „Krankheiten schlagen nicht von selbst zu, sondern durch den Befehl und das Dekret Allahs“.

Als erste Berichte über das Virus aus China kamen, bezeichneten Salafisten in Ägypten, Marokko und anderswo das Virus als „Soldaten Allahs“, der sich gegen die Ungläubigen richtet, die gegen ihn arbeiten. „Die Macht Allahs trifft China, den Kommunismus und den Buddhismus. China erklärte dem Islam und den Muslimen den Krieg und verfolgte unsere uigurischen Brüder“.

Abdul Razzak al-Mahdi, ein syrischer Salafist, twitterte bereits am 20. Januar. „Allah gab ihnen einen Soldaten (Virus). Und viele von Allahs Soldaten sagten: Ehre sei ihm … O Allah, vergrössere ihr Leiden und ihre Not, bis sie aufhören deine Religion und deine Gläubigen zu bekämpfen.“

Der Tenor der islamistischen Kommentare änderte sich, nachdem der Ausbruch auf andere Länder, insbesondere den Iran, übergriff. Generalmajor Hossein Salami vom Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) vermutete, dass das Coronavirus eine von den Vereinigten Staaten entwickelte biologische Waffe gegen China und den Iran sein könnte.

Der Iran leidet jetzt unter einem der schlimmsten Coronavirus-Ausbrüche weltweit. Bis Montag wurden 853 Menschen durch die Krankheit getötet. Die tatsächliche Zahl könnte dramatisch höher sein. Zu den Opfern gehören hochrangige Regierungsbeamte und leitende Kleriker.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen unterdessen, einen Impfstoff zu entwickeln, um die Krise zu beenden. Ein von den Amerikanern entwickelter Impfstoff hat am Montag mit klinischen Studien begonnen. Ein israelisches Labor steht Berichten zufolge an der Schwelle zu einer ähnlichen Lösung. Sollte sich eines der beiden Labore als erfolgreich erweisen, stehen diejenigen vor einem neuen Dilemma, die darauf beharren, dass die beiden Länder die Wurzel des weltweiten Übels sind.

Der algerische Nachrichtensender Al Masdar veröffentlichte eine Verschwörungstheorie unter der Schlagzeile: „Eine zionistische Organisation steckt hinter dem Coronavirus, und die zionistische Einheit (Israel) behauptet, den Impfstoff gefunden zu haben“.

Der iranische Mullah Nasser Makarem Shirazi erklärte, es sei verboten, israelische Medikamente gegen das Virus einzunehmen, es sei denn, es gebe keine Alternative. Selbst westliche Israel-Hasser konnten sich nicht mit dieser Aussicht abfinden.

„Lieber gehe ich das Risiko mit dem Virus ein, als einen israelischen Impfstoff zu nehmen“, schrieb Roshan M. Salih, ein Journalist des iranischen Press TV und Redakteur der britischen islamischen Nachrichtenseite Five Pillars. Als Menschen verärgert reagierten schrieb er, dass er „die Israel-Lobby aktiviert“ habe.

Screenshot Coronavirus COVID-19 global cases (Johns Hopkins) 18. März 2020.

Press TV veröffentlichte unterdessen einen Artikel des amerikanischen Verschwörungstheoretikers Kevin Barrett, um die Behauptung zu untermauern, dass das Coronavirus eine amerikanisch-israelische Verschwörung sei, die den Iran mit biologischer Kriegsführung schädigen will. „USA und Israel führen massenhaft biologische Kriegsführung“, lautete die Schlagzeile des Artikels vom 7. März.

Barrett, ein „9/11 Truther“, drehte in der Sache immer mehr durch:

„Die Vereinigten Staaten führten 2001 einen biologischen Krieg gegen ihren eigenen Kongress mit der Anthrax-Komponente der False Flag Operation am 11. September.“

„Die Vereinigten Staaten werden also von Psychopathen geleitet, die durchaus in der Lage sind, den 3. Weltkrieg durch einen Angriff auf China und den Iran mit biologischer Kriegsführung auszulösen, wobei der Iran-Teil vermutlich von Israel angeführt wird. Das ist die wahrscheinlichste Erklärung für das, was wir sehen.“

Das ist die Art von Müll, wie sie von Press TV veröffentlicht wird.

Im Irak lehnte der prominente schiitische politische Führer Moqtada al-Sadr jeglichen Impfstoff aus den Vereinigten Staaten ab und beschuldigte Präsident Trump, „dieses Virus zu verbreiten, vor allem, weil die meisten, die daran leiden, Amerikas Feinde sind“. „O Trump, wenn Sie Atheist sind und sich für einen Heiler halten, suchen wir keine Hilfe ausser die von Allah“, sagte al-Sadr. „Jedes Heilmittel das von Ihnen oder Ihren verseuchten Unternehmen kommt, akzeptieren wir nicht. Sie sind nicht nur ein Feind Allahs, sondern ein Feind der Nationen und ein Virus, der Kriege und Pest verbreitet“.

Der Fernsehsender Al Manar der Hisbollah brachte einen Beitrag von Ali Abadi, in dem es hiess, dass die USA von einer Verringerung der Zahl der Beschäftigten in der chinesischen Wirtschaft profitieren könnten. „Zumindest wissen wir, dass die Vereinigten Staaten eine fieberhafte Angst vor dem anhaltenden Wachstum der chinesischen Wirtschaft haben, und sie versuchen seit vielen Jahren, dieses Wachstum durch politischen Druck zu bremsen, um Peking zu zwingen, Schritte wie die Aufwertung des chinesischen Yuan zu unternehmen“, schrieb Abadi. „Amerikanische Think-Tanks befürchten, dass die USA durch das rasche Wachstum Chinas ihre globale Führungsposition verlieren werden“.

Der Historiker der Muslimbruderschaft, Mohamed Gawady, glaubt, dass sich die Ideologie der Gruppe als Folge des Virus durchsetzen wird, obwohl seine Logik nicht ganz klar war. „Ägypten war das erste Land das in der Geschichte gegründet wurde. Es ist das erste Land das von einem Mitglied der Muslimbruderschaft [Mohamed Morsi] angeführt wurde.“, schrieb er. „So Gott will, werden nach dem Coronavirus alle Präsidenten der Welt Muslimbrüder sein, weil die Menschheit dann reifer geworden ist“.

Der weltweite COVID-19-Ausbruch hat den Islamisten eine neue Gelegenheit gegeben, Antisemitismus und Verschwörungstheorien über ihre vermeintlichen Feinde zu verbreiten. Auch wenn der Virus mittlerweile auch die USA und Israel getroffen hat, bestehen viele Islamisten darauf, hinter allem eine Verschwörung zu sehen.

Hany Ghoraba ist ein ägyptischer Schriftsteller, Analyst für Politik und Terrorismusbekämpfung bei Al Ahram Weekly und ein regelmässiger Redakteur der BBC. Eine englische Version dieses Artikels wurde ursprünglich von The Investigative Project on Terrorism veröffentlicht.

1 KOMMENTAR

  1. Wieso werden hier Islamisten mit dem IS gleichgesetzt?! Der IS ist eine Terror-Organisation, und der Islam ist eine Religion. Also das man das gleich setzt zeigt dass man eine Religion in den Dreck ziehen möchte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.