Tel Avivs Sheba-Krankenhaus erneut unter den Top Ten der Welt

Lesezeit: 2 Minuten

Das Sheba Medical Center in Tel Aviv wurde vom Magazin Newsweek zum zweiten Mal in Folge in die Top Ten der Krankenhäuser der Welt aufgenommen. Das Krankenhaus wurde zum 9. besten Krankenhaus der Welt erklärt und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz.

Die Rangliste kommt zu einem Zeitpunkt, „in dem das Krankenhaus die medizinische Innovation an allen Fronten vorantreibt, einschliesslich der Bewältigung der Coronavirus-Krise mit bahnbrechenden telemedizinischen Lösungen zur Behandlung von Coronavirus-Patienten, die in einem speziellen Krankenhauskomplex unter Quarantäne stehen“, heisst es in einer Erklärung des Sheba Medical Center.

In der Sonderausgabe „Best Hospitals in the World“ veröffentlichte Newsweek eine Liste von Krankenhäusern, die „bei der Anpassung an diese neuen Herausforderungen an vorderster Front stehen und gleichzeitig eine erstklassige Patientenversorgung bieten“. Die Krankenhäuser auf der Liste sind „alle weltweit führend in der Gesundheitsversorgung, aber diese sind die allerbesten“.

Die Mayo Clinic in Rochester, Minnesota, wurde zum zweiten Mal in Folge als beste Klinik der Welt ausgezeichnet, gefolgt von der Cleveland Clinic und dem Massachusetts General Hospital.

Newsweek schrieb, dass das Sheba Medical Center sowohl im Nahen Osten als auch weltweit führend in der medizinischen Wissenschaft und der biotechnischen Innovation ist. Die Zusammenarbeit des Zentrums mit internationalen Partnern hat innovative medizinische Verfahren, Krankenhaussysteme und Biotechnologie vorangebracht.

Das Krankenhaus, welches der Universität Tel Aviv angegliedert ist, umfasst Zentren für fast alle medizinischen Abteilungen und Fachgebiete und versorgt über eine Million Patienten pro Jahr.

Prof. Yitshak Kreiss, Generaldirektor des Sheba Medical Center, erklärte, dass das Krankenhaus „besonders stolz darauf ist, wieder auf der Newsweek-Liste zu stehen“, und bezeichnete die Leistung als „ein weiteres Jahr innovativer medizinischer Errungenschaften, die die Welt nachhaltig beeinflussen“.

„Ich bin besonders stolz auf unsere 9100 Mediziner, die jeden Morgen zur Arbeit kommen und sich der Aufgabe widmen, über den Tellerrand hinauszuschauen, neue Wege zu finden, um Patienten die beste Versorgung zu bieten und mit Krisen wie dem Coronavirus umzugehen, indem sie neue Technologien wie die Telemedizin einsetzen“, sagte Kreiss und fügte hinzu, dass die Mitarbeiter der Sheba dem Leitsatz „Hoffnung kennt keine Grenzen“ folgen. „Und das ist es, was uns motiviert“. so Kreiss.

Artikel zum Thema

Stay Connected

5,406FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,327NachfolgerFolgen

NEU

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!