Albanischer Premier lobt IDF-Soldaten, die nach dem schwerem Erdbeben zu Hilfe kamen

0
163
Schäden nach Erdbeben in Albanien. Foto Dipartimento Protezione Civile from Italia, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=84448618
Schäden nach Erdbeben in Albanien. Foto Dipartimento Protezione Civile from Italia, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=84448618
Lesezeit: < 1 Minute

Albaniens Premierminister lobte israelische Militärexperten, die nach dem Erdbeben Ende letzten Monats im Land waren. Die israelischen Ingenieure gehören zu den ausländischen Freiwilligen, die prüfen ob Gebäude, die nicht durch das Erdbeben zerstört wurden, noch bewohnbar sind.

Premierminister Edi Rama, der diese Woche die westliche Hafenstadt Durres besuchte, sagte einem Bewohner der Angst hatte sein Wohnhaus zu betreten, dass er Vertrauen in das Urteil der israelischen Ingenieure haben könne.

„Sie sind aus Israel und sind die Nr. 1,“ sagte Rama laut The Times of Israel. „Der Ingenieur sagte, dass sie nach der Katastrophe ihr Haus küssen sollen, weil es dem Erdbeben widerstanden und sie beschützt hat.“

Später am Montag dankte Rama in einer Videobotschaft an Premierminister Benjamin Netanyahu, Israel für seine Unterstützung, während er von 10 israelischen Dienst- und Reservesoldaten umgeben war. „Bibi, Schalom aus Durres. Wir sind hier mit euren fantastischen Jungs. Sie machen einen grossartigen Job, indem sie die Menschen beruhigen und ihnen sagen, wie unverwüstlich sie sein sollen,“ sagte Rama.

Bei dem Erdbeben der Stärke 6,4 am 26. November wurden 51 Menschen getötet und mehr als 3.000 verletzt. Des weiteren wurden mehr als 11.000 Gebäude beschädigt und rund 13.000 Menschen obdachlos.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.