Studie: Mehr als zwei Drittel der überzeugten Corbyn-Anhänger vertreten antisemitische Ansichten

1
259
Jeremy Corbyn an der Spitze einer antiisraelischen Demonstration im Juli 2014. Foto RonF/Flickr, CC BY 2.0
Jeremy Corbyn an der Spitze einer antiisraelischen Demonstration im Juli 2014. Foto RonF/Flickr, CC BY 2.0
Lesezeit: 2 Minuten

Eine neue Studie, ob des Antisemitismus in Grossbritannien, ergab, dass mehr als zwei Drittel der glühenden Anhänger des Labour Party-Führers Jeremy Corbyn, mindestens eine antisemitische Ansicht vertreten.

Es wurde ebenfalls festgestellt, dass der Judenhass bei der Linken in Grossbritannien nun stärker vertreten ist, als der Hass gegen Juden in der Rechten, wobei 60% der erstgenannten an mindestens einen Stereotyp glauben.

Die Studie mit dem Namen „Antisemitismus-Barometer“ wurde von YouGov auf Anfrage der Kampagne gegen Antisemitismus in Auftrag gegeben und am 30. November veröffentlicht.

Die Umfrage ergab, dass 84% der britischen Juden Jeremy Corbyn als Bedrohung für die jüdische Gemeinde ansehen. 42% haben in den vergangenen zwei Jahren in Erwägung gezogen, das Land aufgrund von Antisemitismus zu verlassen. Dieses Ausmass ist, laut dem Bericht, „beispiellos seit dem Mittelalter“. Fast die Hälfte der britischen Juden gibt an, sich in der Öffentlichkeit nicht als jüdisch zu erkennen zu geben, da sich sich sonst nicht sicher fühlen würden.

„Die Menschen werden es äusserst erschreckend finden, dass im Jahr 2019 grosse Teile der jüdischen Gemeinde über den drastischen Schritt nachdenken, das Land, das sie lieben, zu verlassen, weil sie den Rassismus in unserer Politik fürchten“, erklärte Gideon Falter, der Generaldirektor der Kampagne gegen Antisemitismus, gegenüber den Medien.

„Weit davon entfernt, der selbsternannte Verfechter des Antirassismus zu sein, beherbergt die Linke noch mehr antijüdische Bigotterie als die Rechte“, fuhr er fort. „Nirgendwo wird dies so offensichtlich wie in der Labour Party, wo Jeremy Corbyn jetzt der Politiker der Wahl für all Antisemiten ist.“

Im letzten Jahr sind bereits mehr als ein Dutzend Abgeordnete, sowie drei Kollegen aus der Labour Party ausgetreten und haben den institutionalisierten Antisemitismus als Austrittsgrund angeführt. Viele Abgeordnete, Ratsmitglieder und Zugehörige haben die Partei ebenfalls aus Protest verlassen.

1 KOMMENTAR

  1. Leider ist das ja seit langem bekannt, der massive Antisemitismus von Corbyn und Livingstone, die es geschafft haben sich Mehrheiten zu organisieren und die Partei umzubauen.
    Eigentlich würde ich sagen, dann kommt zu uns nach Berlin, nur leider haben wir hier in der selbsternannten Linken ebenfalls massiven Antisemitismus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.