Foto Unione delle Comunità Ebraiche Italiane
Foto Unione delle Comunità Ebraiche Italiane
Lesezeit: 1 Minute

Eine Sammlung von etwa 8.000 antiken jüdischen Büchern in Italien muss restauriert werden und die Juden des Landes stellen sich dieser Herausforderung. Der Verband der Italienischen Jüdischen Gemeinden (UECI) hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um das italienisch-jüdische Literaturerbe zu erhalten.

 

Zu den Büchern gehört die Sammlung des Italienischen Rabbinischen Zentrums, dessen Bibliothek während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis beschlagnahmt wurde, später aber wieder an Italien zurückgegeben wurde. Dazu gehören auch seltene Bücher, die während der Flut von Florenz 1966 gerettet wurden.

„Diese Bücher in dem Zustand zu lassen, in dem sie sich im Moment befinden, würde zu ihrem unwiederbringlichen Verlust führen. Die Erhaltung dieses literarischen Erbes, das ein integraler Bestandteil der Geschichte der italienischen und europäischen Juden ist, ist eine Aktion von grösster Bedeutung. Die Rettung dieser seltenen und antiken Bücher wird bedeuten, dass die Bemühungen der Vergangenheit, ihre Zerstörung zu verhindern, nicht umsonst waren.“ schreibt die UECI.

Die Bücher werden getrocknet, desinfiziert, entstaubt und an die UCEI-Bibliothek zurückgegeben. Etwa 2.000 der Bücher werden an Spender vergeben, die einen Mindestbetrag für die Kampagne zusagen.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.