Foto Garry Knight from London, England - Millicent Fawcett Statue 12 - Jeremy Corbyn, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75166623
Foto Garry Knight from London, England - Millicent Fawcett Statue 12 - Jeremy Corbyn, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75166623
Lesezeit: 1 Minute

Die Terrororganisation Hamas dankte am Donnerstag dem britischen Labour-Chef Jeremy Corbyn für seine Botschaft der Solidarität bei einer pro-palästinensischen Kundgebung in London, dies berichtete The Telegraph.

 

„Wir haben die Solidaritätsbotschaft des britischen Labour-Partei-Vorsitzenden Jeremy Corbyn an die Teilnehmer der Massenkundgebung im Zentrum Londons mit grossem Respekt und Anerkennung vernommen“, so die Terrorgruppe in einer Erklärung.

Die Botschaft knüpft an die Kundgebung vom vergangenen Wochenende in London zu Ehren des sogenannten „Nakba Day“, den die Palästinenser als die „Katastrophe“ der Gründung des Staates Israel ansehen.

Corbyn sprach nicht persönlich bei der Veranstaltung, sondern sandte eine Botschaft an die Demonstranten, in der er die britische Regierung aufforderte, die „Ermordung von Demonstranten in Gaza“ zu verurteilen und den Waffenverkauf an Israel einzufrieren.

Die Hamas Erklärung. Quelle Hamas Webseite

Die Hamas lobte Corbyn dafür, dass er eine „fortschrittliche moralische und politische Position eingenommen habe, die Lob und Dankbarkeit verdient“.

Schätzungsweise 3.000-4.000 Menschen nahmen am Samstag in London an einem pro-palästinensischen Aufmarsch teil, der zum „freien Palästina“ und zur Beendigung der „beispiellosen Angriffe“ auf Palästinenser durch Israel aufrief.

An der Spitze des Marsches stand Ahed Tamimi, eine 18-Jährige Palästinenserin, die 2017 einen israelischen Soldaten geschlagen hatte. Ahed Tamimi entstammt einem arabisch-palästinensischen Familien-Clan, zu dessen bekanntesten Persönlichkeiten die beiden verurteilten (aber freigepressten) Erzterroristen Ahlam Tamimi und Nizan Tamimi gehören.

Ein Sprecher von Corbyn sagte dem Telegraph am Donnerstag, dass der Labour-Chef „eine lange und grundsätzliche Geschichte der Solidarität mit dem palästinensischen Volk hat. Das ist die richtige Einstellung.“

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  

3 KOMMENTARE

  1. Corbyn ist nicht nur ein Freund der Mord- und Terrrororganisation Hamas, sondern er ist ebenfalls eine hässliche Ausgeburt des links-extremen Antisemitismus im Vereinigten Königreich.
    Dieser unselige Mann, der schon auf einem Friedhof bei einer Gedenkfeier für die arabischen Terroristen des Münchener Olympiade-Attentates von 1972 gesichtet (und fotographiert) wurde, darf NIE in die Downingstreet einziehen!
    Oder aber Grossbritannien geht definitiv vor die Hunde!

  2. Ich verstehe nicht warum so viele Politiker den Terrororganisationen in den Arsch kriechen . Haben Sie Angst vor ihnen oder sind es bezahlte Schergen die ihre eigenen Landsleute verkaufen

  3. Zweifelsohne haben die Hamas-Faschisten eine Menge guter Gründe, sich beim britischem Labour-Führer Corbyn zu bedanken. Man wird sehen, wohin diese innige Verbundenheit noch führt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.