Foto Tasnimnews
Foto Tasnimnews
Lesezeit: 2 Minuten

Das iranische Verteidigungsministerium teilte am Donnerstag mit, dass es eine umfangreiche Übung mit 50 Drohnen gestartet habe, die auf einem Modell einer US-Drohne basieren die durch den Iran 2011 abgefangen wurden. Laut der islamischen iranischen Revolutionsgarden sei dies die bisher grösste Übung seiner Art.

 

Die Operation mit dem Namen „Beit al-Maqdis“, eine Anspielung auf Jerusalem, wurde vom Kommandanten der Revolutionsgarden (IRGC), Hossein Salami und dem Kommandanten der IRGC Aerospace Force, Amir Ali Hajizadeh, verfolgt.

Die iranischen Nachrichtenagenturen Fars News und Tasnim News berichteten beide über die Einzelheiten der Operation und stellten fest, dass „zum ersten Mal 50 iranische Drohnen basierend auf dem Modell RQ-170 (US Sentinel) mit einer Reihe von Angriffs- und Kampfdrohnen gemeinsam operierten.

Laut den Agenturen war es das erste Mal, dass so viele Drohnen gleichzeitig in einer „offensiven Operation“ in Abständen von mehr als 1.000 km voneinander gemeinsam operierten. Sie trainierten, vorbestimmte Ziele mit „hoher Präzision“ zu treffen, schreibt Fars News.

Generalmajor Golam Ali Rashid, Kommandant der IRGC Bodentruppe, brüstete sich damit die USA hätten zwar gesagt, dass der Iran 40 Jahre nach der islamischen Revolution scheitere, der Iran aber „heute die stärksten Manöver der Luftstreitkräfte des IRGC erlebe“. Feinde würden „gedemütigt und beschämt“ werden.

Foto Tasnimnews

Salami sagte, er schätze die Macht der Luftwaffe des IRGC und sie zeige, dass der Iran trotz der US-Sanktionen Erfolge erzielt.

Hajizadeh sagte, dass „eines der Merkmale dieser Übung die Fähigkeit ist, gemeinsam fliegende Drohnen in einem sehr kleinen geographischen Gebiet zu entwerfen und zu planen und dies den Aufstieg einer neuen Luftmacht im islamischen Iran bewirkt habe“. Den Berichten zufolge operierten die Drohnen in mehreren Provinzen im Iran.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.