Avi Zimmerman und Ashraf Jabari. Foto Eitan Tal
Avi Zimmerman und Ashraf Jabari. Foto Eitan Tal

Eine gemeinsame israelisch-arabische Initiative zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten in Judäa und Samarien wurde diese Woche in Jerusalem mit dem Ziel gestartet das gemeinsame Unternehmertum Heather Johnston zwischen Israelis und Arabern, die in der Region leben, zu fördern.

 

Das Projekt, bekannt als „Judea Samaria Regional Development Financing Initiative“ (RDFI), wird von der Industrie- und Handelskammer Judäa-Samaria (JSC) geleitet, einer Organisation die von Avi Zimmerman einem Israeli und Ashraf Jabari einem Araber, gegründet wurde.

„Wir arbeiten daran, Grenzen abzubauen und sowohl Israelis als auch Palästinenser sollten sich daran beteiligen“, sagte Jabari, ein Geschäftsmann und kommunaler Leiter aus Hebron gegenüber der Nachrichtenagentur TPS. „Wir müssen diese Mauer durchbrechen. Wir müssen zunächst gute Verbindungen und gute Beziehungen nicht nur im Westjordanland, sondern in ganz Israel schaffen, damit wir unser gewünschtes Ziel erreichen können.“

Das Projekt will Firmen in Judäa und Samaria dabei helfen, politische und diplomatische Hindernisse zu überwinden, mit denen Unternehmen in der Region konfrontiert sind.

„Das JSC hat in Zusammenarbeit mit der US Israel Education Association (USIEA) das israelisch-palästinensische Internationale Wirtschaftsforum gestartet. Das wird Geschäftsmöglichkeiten für alle Einwohner der Region fördern“, sagte JSC-Mitbegründer Avi Zimmerman.

Anlässlich der Konferenz gratulierte der israelische Wirtschaftsminister Eli Cohen „allen, die an der Organisation dieses wichtigen Treffens teilgenommen haben. Ergebnisse werden in der Wirtschaft durch gemeinsames Handeln erzielt.“

Die Geschäftsführerin der USIEA, Heather Johnston, erklärte, dass die Organisation gemeinsam mit JSC alles in ihrer Macht Stehende tut, um Israelis und Arabern in der Region zu helfen, „die vorhandenen Möglichkeiten zu nutzen, um eine vielversprechende und nachhaltige wirtschaftliche Zukunft aufzubauen“.

Diesen Beitrag teilen
  • 28
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •