Das Intel Gebäude in Petah Tikva. Foto Ori, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11183371
Das Intel Gebäude in Petah Tikva. Foto Ori, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11183371

Intel hat angekündigt, 40 Milliarden NIS (rund 10 Milliarden US-Dollar) in seine israelischen Unternehmen zu investieren und ein weiteres Werk in der südlichen Stadt Kiryat Gat zu eröffnen.

 

Laut Israels Wirtschaftsminister Eli Cohen handelt es sich um die bisher grössten Auslandsinvestitionen in Israel. Intel CEO Israel Yaniv Gertie informierte den Minister über die Entscheidung des Technologieriesen, „das fortschrittlichste Unternehmen in Israel aufzubauen“, heisst es in der Times of Israel.

„Wir arbeiten seit einem Jahr an diesem Projekt und hier sind nun die Ergebnisse. Das internationale Management von Intel hat uns heute Abend über ihre Entscheidung informiert, weitere 40 Milliarden NIS in Israel zu investieren. Diese beispiellose Entscheidung wird Tausende von Arbeitsplätzen in den Süden bringen. Das sind gewaltige Nachrichten für alle, die sich für Israel, die israelische Wirtschaft und die Bürger Israels interessieren“, schrieb Finanzminister Moshe Kahlon auf Twitter.

Intel Israels Sprecher Guy Grimland sagte gegenüber dem IDF Radio, dass sie hart gearbeitet hätten, um den Deal zu bekommen und obwohl viele andere Länder für Intels Investition in Betracht gezogen wurden, gewann Israel den Zuschlag.

Diesen Beitrag teilen
  • 283
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •