Symbolbild. Foto PD
Symbolbild. Foto PD

Israel liegt auf Platz fünf der innovativsten Volkswirtschaften der Welt, so der neuste Innovationsindex des US-Nachrichtensenders „Bloomberg“. Die Start-Up-Nation Israel steigert sich damit um fünf Plätze gegenüber dem Vorjahr, als es noch auf Platz 10 lag.

 

Südkorea und Deutschland führen den Index an, gefolgt von Finnland, der Schweiz und Israel. Singapur belegte den sechsten Platz, Schweden den siebten und die USA, Japan und Frankreich belegten die Plätze acht, neun und zehn. Die USA stiegen in der Rangliste 2019 um drei Plätze, nachdem sie 2018 zum ersten Mal aus den Top 10 der Volkswirtschaften gefallen waren, so Bloomberg.

Vor allem die Patentaktivitäten steigerten Israels Punktzahl in diesem Jahr, ebenso wie die Chinas das in diesem Jahr auf Platz 16 lag. Bei der Forschungs- und Entwicklungsintensität – definiert als Ausgaben in Prozent des BIP – lag Israel an erster Stelle, aber bei der Wertschöpfung im verarbeitenden Gewerbe, berechnet als Prozentsatz des BIP, lag es auf Platz 33 hinter anderen Ländern zurück.

Die Start-up-Nation Israel belegte weltweit den zweiten Platz bei der Konzentration von Wissenschaftlern und den fünften Platz bei der Hightech-Dichte.

Der Index wird seit sieben Jahren einmal im Jahr veröffentlicht. Er wird durch die Analyse von sieben gleich gewichteten Kategorien erstellt, darunter Forschungs- und Entwicklungsausgaben, Patentaktivitäten, Produktionskapazitäten und der Konzentration von Hightech-Aktienunternehmen.

Diesen Beitrag teilen
  • 154
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •