Foto PowerUp Dart
Foto PowerUp Dart

Ein Toilettenreinigungsroboter, eine Handyhülle mit Selfie Stick, ein ultraflaches Ladegerät und ein Fahrrad-Einkaufswagen zählen zu den israelischen Produkten, die in diesem Jahr auf den Markt kommen.

 

von Abigail Klein Leichman

Israelische Köpfe denken sich immer neue Innovationen aus, um mehr Spass, Komfort oder Vernetzung in unser Leben zu bringen. Es wird sich mit der Zeit zeigen, ob die unten aufgeführten Gadgets — ein kleiner Auszug aus einer Vielzahl an israelischen Produkten, die 2018 voraussichtlich auf den Markt kommen werden — so erfolgreich wie einige ihrer Vorgänger, zum Beispiel der Kindersitz Grab-and-Go von Mifold oder der tragbare Sonnenschirm Otentik, sein werden.

Stikbox

Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Produktvideo zum Internethit wird, aber das Promo-Video, das Insider Design im Juni 2016 auf Facebook für Stikbox veröffentlichte, wurde 10 Millionen Mal angeklickt und zudem mehrere hunderttausend Mal auf YouTube.

Stikbox wurde in Jerusalem von einem Vater-und-Sohn-Team erfunden und ist der erste in eine Smartphone-Hülle integrierte teleskopische Selfie Stick in voller Länge. Mittlerweile gibt es viele Nachahmer auf dem Markt, daher haben die Entwickler nachgelegt und eine völlig neue Produktreihe mit leichten Versionen für beliebte Smartphone-Modelle entwickelt. Eine davon enthält dank eines Lizenzdeals mit Hasbro Bilder aus dem kommenden Science-Fiction-Film „Bumblebee“.

TytoCare 

Diese Telemedizin-Kits bieten modulare Tools für jeden an — zum Beispiel ein Elternteil oder eine in einem Heilberuf tätige Person an einem entfernten Pflegeort — um herkömmliche Untersuchungen des Rachenraums, der Ohren, der Augen, der Haut, des Herzens und der Lunge durchzuführen, die eine ausreichend hohe Qualität aufweisen, um eine Ferndiagnose durch einen Arzt über eine sichere Verbindung zu ermöglichen.

Die Produkte TytoHome, TytoPro und TytoClinic werden gerade an ausgewählte Gesundheitssysteme, -anbieter, -mitarbeiter und strategische Partner ausgeliefert. Sie werden voraussichtlich im nächsten Jahr im Einzelhandel erhältlich sein. Tyto wird zunächst über Arztpraxen vertrieben.

TytoHome enthält ein wiederaufladbares Gerät und Zubehör zur Untersuchung und Messung der Herzfrequenz und Temperatur. Die dazugehörige TytoApp ermöglicht telemedizinische Live-Video-Untersuchungen oder die Weiterleitung von Untersuchungsergebnissen („exam and forward“).

Kado Wallet 

Dieses ultraflache Wandladegerät passt in Ihre Jackentasche, denn es ist nicht dicker als drei übereinandergelegte Kreditkarten. Kado gilt als das flachste Telefonladegerät der Welt, ging Ende Dezember 2017 in China in Produktion und wird bald weltweit ausgeliefert.

Kado Wallet enthält auch ein Smartphone-Kabel und wurde auf der Liste „CES 2017: 5 gadgets that made me say wow“ von USA Today aufgeführt.

Fahrrad-Einkaufswagen TReGo

Dieses umweltfreundliche Gadget macht aus jedem Fahrrad ein Cargo Bike. Der Einkaufswagen wird mit einem patentierten Schnellverbinder befestigt und ersetzt das normale Vorderrad. An Ihrem Zielort können Sie ihn entfernen und als rollenden Einkaufswagen verwenden, der bis zu 25 kg fasst. Er wird voraussichtlich im Sommer 2018 auf den Markt kommen.

Fahrrad-Einkaufswagen TReGo. Foto TReGo
Fahrrad-Einkaufswagen TReGo. Foto TReGo

Dieselbe Firma entwickelt auch einen Anhänger, der einem kleinen roten Wagen ähnelt und am Hinterrad des Fahrrads befestigt wird, um schwerere Lasten zu tragen.

PowerUp Dart

PowerUp Dart wird als „ein Umrüstsatz für Papierflieger, der sie grossartig macht“ beschrieben und an kleine, selbst gefaltete Papierflieger angebracht, um den Kunstflug mit Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h noch aufregender zu gestalten.

Die absturzsichere Vorrichtung aus Kohlefaser verfügt über ein Flughilfe-Korrektursystem, einen Boost-Knopf und ein Fahrwerk. Der Kontrollbereich beträgt 60 Meter, und mit einer einzigen Ladung ist ein Betrieb von 10 Minuten möglich.

Die Kickstarter-Kampagne für dieses lustige Gadget hat mehr als eine Million Dollar eingebracht. Der Vorbestellpreis beträgt 49,99 $; Versand voraussichtlich im Februar 2018.

DigiSense

DigiSense gilt als das weltweit erste patentierte, tragbare Gerät für Windeln — ein kontaktfreier Sensor, der über einen Klettverschluss aussen an der Windel befestigt wird und über eine App mit dem Smartphone des Betreuers verbunden ist, um in Echtzeit anzuzeigen, ob die Windel gewechselt werden muss oder nicht.

Foto DigiSense
Foto DigiSense

Der ultrakompakte Sensor kann einfach von der alten Windel entfernt und an der neuen Windel angebracht werden. Das Gerät kommt weder mit dem Körper noch irgendwelchen Flüssigkeiten in Berührung.

Das Unternehmen plant, DigiSense als Lösung für Babys und ältere Menschen in häuslichen Umgebungen, Langzeit-Pflegeeinrichtungen, Pflegeheimen und Krankenhäusern zu vermarkten.

Toibot

Sie können Ihre Toilettenbürste vielleicht bald wegwerfen. Der Toilettenreinigungsroboter Toibot kann bereits vorbestellt werden und wird voraussichtlich rechtzeitig für die Weihnachtsfeiertage im Dezember 2018 für weniger als 100 $ in Serie produziert und auf den Markt gebracht.

Er wird zunächst online vertrieben, obwohl Gründer und Erfinder David Alush ISRAEL21c mitgeteilt hat, dass sich weltweit bereits ein paar Dutzend Händler an das Startup-Unternehmen aus Haifa gewendet haben.

Toibot soll nach jedem Spülvorgang eine umfassende Reinigung und Desinfektion durchführen. Die Anwender müssen einmal pro Monat die Desinfektionstablette wechseln sowie alle sechs bis acht Monate die flexible Bürstenbefestigung. Alush verspricht, dass dabei „keine dreckigen Teile angefasst werden müssen“.

BrighTap

Die Datenplattform für Hauswasserzähler und Wasserqualitätsanalysen BrighTap von BwareIT’s soll es Haushalten ermöglichen, ihren Wasserverbrauch und die Wasserqualität zu überwachen. Hierzu wird der Standalone-Sensor einfach an jedem handelsüblichen Wasserhahn bzw. einem Rohr oder Schlauch angebracht. Das Gerät verbindet sich mit einer zugeordneten mobilen App.

Foto BrighTap
Foto BrighTap

Der kompakte, rostfreie Design-Prototyp hat eine Reihe von Auszeichnungen für das Startup aus Jerusalem gewonnen, u. a. im Jahr 2016 einen Platz unter den ersten fünf beim Wettbewerb „World Positive“ des Global Entrepreneurship Summit und ein Preisgeld in Höhe von 50.000 $ beim Wettbewerb „Ideas for Life“ von Unilever.

Erfinder Konstantin Berezin hofft, dass das IdD-Produkt im dritten Quartal 2018 erhältlich sein wird.

Auf Englisch zuerst erschienen bei Israel21c.

Diesen Beitrag teilen
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •