Reaktion der Uni: BDS-Professor in Hamburg „in keinster Weise“ antisemitisch

An der Universität Hamburg hat Farid Esack, der Vorsitzende von BDS Südafrika, eine Gastprofessur erhalten. Das hat in Deutschland für Kritik gesorgt. Ein geplanter Vortrag Esacks mit anschliessender Podiumsdiskussion im Hamburger Rathaus wurde nun aus „oganisatorischen Gründen“ abgesagt. von Felix Balandat Das teilte Anna Körs, Vizedirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin der Akademie der Weltreligionen, an der … Reaktion der Uni: BDS-Professor in Hamburg „in keinster Weise“ antisemitisch weiterlesen