Scheich Mahmoud Al-Habash. Foto Screenshot Youtube
Scheich Mahmoud Al-Habash. Foto Screenshot Youtube
Lesezeit: 3 Minuten

In einer Freitagspredigt am 6. Januar 2017 sagte der Oberste Schariarichter der Palästinensische Autonomiebehörde (PA), Scheich Mahmoud Al-Habash, wenn nach Donald Trumps Plänen die US-Botschaft nach Jerusalem umgesiedelt würde, käme dies einer „Kriegserklärung gegen alle Muslime“ gleich.

Wie das Middle East Media Research Institute mitteilt, nannte Al-Habash, der in religiösen und islamischen Angelegenheiten als Ratgeber für PA-Präsident Mahmoud Abbas fungiert, ein „nie dagewesenes Mass an politischer Rücksichtslosigkeit“ und sagte, die gesamte Welt sei in Gefahr, wenn die USA diesen Schritt gehen würden, der „die Tore des Höllenfeuers über allen öffnen würde.“ Die in Ramallah gehaltene Predigt wurde von führenden PA-Vertretern, darunter auch Abbas, besucht und auf dem YouTube-Kanal des Büros des Obersten Schariarichters der PA gepostet.

Mahmoud Al-Habash:

„Meine Brüder, Gläubige, wir haben etwas über unser Jerusalem gehört, unsere Hauptstadt, die Hauptstadt der Herzen, die Hauptstadt der Gedanken, die Hauptstadt der Gefühle, die Hauptstadt der Politik, die Hauptstadt unseres Heimatlandes und die Hauptstadt unserer Existenz. Wir haben etwas gehört, von dem wir hoffen, dass es nicht wahr ist – nämlich, dass sich die neue US-Regierung dafür entschieden hat, seine Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Schlichtweg, in aller Ruhe und ganz objektiv – und in deutlichen Worten, die keinerlei Raum für Interpretationen oder Missverständnisse lassen – sagen wir, dass ein solcher Schritt, da er alle Muslime betrifft, auch einer Kriegserklärung gegen alle Muslime gleichkommt. Ein solcher Schritt ist eine Kriegserklärung gegen alle Muslime.

„Selbstverständlich sprechen wir keine Drohungen aus, aber…“

Weder befinden wir uns in einem Zustand der Feindseligkeit gegenüber irgendjemandem, noch möchten wir dies. Wir sind nicht mit den USA verfeindet, und wir wollen auch keine solchen Feindseligkeiten. Aber wenn es um unseren Glauben und unsere Existenz geht, können wir nicht einfach tatenlos zusehen. Wir werden es nicht akzeptieren, unter keinen Umständen. Es wird nicht einfach still und leise über die Bühne gehen. Die islamische Welt in ihrer Gesamtheit wird dies nicht akzeptieren und auch nicht die christliche Welt. Das besetzte Jerusalem ist unsere ewige Hauptstadt. Es ist die Hauptstadt unserer Existenz und unseres Staates. In der Politik mag es Kompromisse geben. Tatsächlich sind Kompromisse in der Politik durchaus vertretbar. In der Politik sind Verhandlungen vertretbar, aber die Religion, der Glaube, moralische Werte und die Geschichte akzeptieren keine Kompromisse. Daher muss Jerusalem frei von Kompromissen oder Arrangements bleiben.“

[…]

„Wir hoffen, dass das, was wir gehört haben, nicht wahr ist, denn wenn es das ist, könnte alles zusammenbrechen. Alles könnte zusammenbrechen, wenn Jerusalem angetastet wird.“

[…]

„Dies könnte die Tore weit öffnen für Szenarien, die für niemanden wünschenswert sind. Für niemanden wünschenswert! Selbstverständlich sprechen wir keine Drohungen aus, aber wir läuten die Warnglocken. Öffnet nicht die Tore des Höllenfeuers über allen Menschen.“

[…]

„Der Friede wird in Gefahr sein, wenn Amerika oder irgendjemand anderes einen solchen Schritt unternimmt. Der Frieden an sich wird in Gefahr sein. Die Region – nein, die Welt – wird in Gefahr sein. Wir hoffen, dass die Welt nicht gefährdet sein wird. Wir hoffen, dass der Frieden nicht gefährdet sein wird. Wir sind eine Nation, die an den Frieden glaubt.

[…]

„Wir appellieren an alle vernünftigen Menschen auf der Welt, sie sollen gewarnt sein und auch andere davor warnen, einen derartigen Schritt zu unternehmen. Dieser Schritt erreicht ein bislang nie dagewesenes Mass an politischer Rücksichtslosigkeit.“

Quelle: The Middle East Media Research Institute, MEMRI.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

9 KOMMENTARE

  1. >>Die Region – nein, die Welt – wird in Gefahr sein. <<
    Warum nicht das Universum …

    "Kriegserklärung“ an die Vereinigten Staaten ?
    Gute Idee: Erklärt den Vereinigten Staaten den Krieg . Bitte tut es 😉

  2. Herr Mahmoud Al-Habash, haben Sie eigentlich den Allmächtigen Gott einmal befragt, wie er die Zuständigkeit Jerusalems sieht???
    Damit wir uns nicht missverstehen, ich meine nicht den Allah des Islam.
    Ich meine den wirklichen Gott, den gerechten und liebenden Gott. Der, der den Juden, seinem Volk, das Land Israel und auch Jerusalem zum Erbe geschenkt hat.
    Und was Ihre Kriegserklärung betrifft, so lügen Sie doch auch hier. Sie führen doch schon lange Krieg gegen die Juden und Christen, ohne eine Kriegserklärung. Oder, sorry, nein, das steht doch in ihrem Koran. Das hat ihr Prophet Mohamed doch schon vor langer Zeit formuliert. Tötet die Juden und die Christen wo ihr sie antrefft. Oder habe ich da etwas falsch gelesen?
    Jerusalem wird eines Tages die Hauptstadt dieser Welt sein. Regiert von Jesus Christus. Und ich kann Ihnen versprechen, der Islam ist daran nicht beteiligt.
    Warum nicht? Lesen Sie die Propheten, die werden es Ihnen sagen!
    Noch besser, beten Sie doch zu dem Allmächtigen Gott, dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs und fragen sie IHN direkt. Sie werden von IHM eine Antwort bekommen.
    Der Friede des Allmächtigen sei mit Ihnen!

  3. Bassâm al-Dscharrâr in Ramallah kommt auf Grund mit aus dem Koran ermittelten Zahlen, den Daten der Existenz der früheren israelitischen Staaten auf palästinensischem Boden u. a. Berechnungen auf mehreren Wegen zum Schluß, daß der Staat Israel im Jahre 2022 aufhören wird zu existieren. Bis vor nicht langer Zeit erschien mir dies wegen des vorgeblichen Friedensprozesses unwahrscheinlich, doch die letzten Entwicklungen weisen darauf hin, daß große und umwälzende Ereignisse bevorstehen. Die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem ist nur ein Steinchen in diesem Mosaikbild. Aber letztlich wird die Realisierung des zionistischen Masterplans, wonach Israel sich ganz Palästina aneignet, ohne dessen palästinensischen Bewohnern Lebensraum zu lassen, zum Auslöser der gewaltsamen Veränderungen werden. Die neue US-Administration bestärkt das zionistische Regime darin, sich auf die Unterstützung der transatlantischen Supermacht verlassend, den Bogen zu überspannen. Aber irgendwann wird er brechen.

    • Ich kenne Bassâm al-Dscharrâr. Er war schon immer schwach in Mathe, dafür wurden ihm bereits als Schüler so manches Mal die Ohren langgezogen. Darüber hinaus hatte er den ausgeprägten Tick, bei seinen Lösungen immer die letzte Ziffer wegzulassen. Das bedeutet bei obiger Rechnung, dass frühestens im Jahr 20221 mit einem entsprechenden Ergebnis zu rechnen ist.

  4. Wie kommt eine Organisation ohne staatlichen Rückhalt dazu, einem Staat eine Quasi-Kriegserklärung zu übermitteln, wenn dieser Staat nicht artig Männchen macht?
    Was hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) mit der Belegung von Immobilien in Israel durch den us-amerikanischen Staat zu tun?

    Es gibt nur eine Entschuldigung für die Worte dieses PA-Vertreters:
    Er ist als Größenwahnsinniger schlicht geisteskrank!

  5. Da sieht man es doch ganz deutlich, es geht ihnen gar nicht um die Araber in Gaza oder JudSam, sondern um die Vorherrschaft des Islam und die offiziellen Kirchen werden sich weiter devot nach dessen Anforderungen richten.
    Man soll sich keinen Krieg herbei wünschen, lt. Offenbarung werden wir aber um einen weltweiten Krieg nicht drum herum kommen. Mal schauen, ob Trump zu seinem Wort steht.

    • Ja liebe Sky, wobei glaubende, bekehrte Christen diesen Krieg nicht mehr miterleben müssen. Die Entrückung wird vorher stattfinden. Dem HERRN sei Dank.

  6. Die Fachleute für Rücksichtslosigkeiten positionieren sich. Wir terrorisieren die Welt, wenn ihr nicht so handelt, wie wir es wollen. (Das tun wir zwar jetzt schon, aber …) Zwar ist Mekka unser heiliges Zentrum, in das kein Muslim darf. Das reicht uns nicht.

  7. >>Die Region – nein, die Welt – wird in Gefahr sein. <<
    Warum nicht das Universum …

    Ist aber schon eine gute Idee: Erklärt den Vereinigten Staaten den Krieg . Bitte tut es .

Comments are closed.