Foto Dimona Police Department
Lesezeit: 1 Minute

Ein israelischer Mann hat am Freitagmorgen vier Beduinen, in der südlichen Stadt Dimona, mit einem Messer angegriffen. Laut dem Magen David Adom Sanitätsdienst, wurden zwei Personen mittelschwer verletzt, während die zwei anderen Opfer mit leichten Wunden behandelt wurden.

Der mutmasslichen Messerstecher wurde in einer nahe gelegenen Schule von der Polizei verhaftet. Er ist 24 Jahre alt, wie der Fernsehsender Kanal 10 meldete.

Die Polizei nannte den Angriff „nationalistisch“. Dies bedeute, dass es wahrscheinlich eine Vergeltung für die jüngsten palästinensischen Angriffe auf Israelis war. Laut dem Bürgermeister der Stadt, Benny Biton, waren drei der Opfer städtische Angestellte. In einer ersten Erklärung, drückte Biton seine Trauer aus und rief dazu auf „Zurückhaltung zu üben“ im Gefolge des Angriffs.

Die Sicherheitsbehörden teilten mit, erste Ergebnisse würden zeigen, dass der Angreifer in Dimona wohnt und der Polizei bereits bekannt ist. Er habe ausgesagt, seine Überzeugung sei, dass „alle Araber Terroristen sind“ und dies sein Motiv war für die Messerstecherei.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verurteilt nachdrücklich den Angriff gegen unschuldige Araber. „Israel ist ein Land von Recht und Ordnung. Diejenigen die Gewalt anwenden und das Gesetz brechen, von welcher Seite auch immer – werden den ganzen Umfang des Gesetzes zu spüren bekommen“, sagte der Ministerpräsident.

Quellen: Agenturen, TOI, Sicherheitsbehörden

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •