16-jähriges Mädchen das an Jerusalem Pride angegriffen wurde, stirbt an Verletzungen

0
307
Shira Banki, eine 16-jährige Gymnasiastin aus Jerusalem, starb am Sonntag Nachmittag im Hadassah Medical Center in Ein Kerem, wo sie um ihr Leben kämpfte. Foto Facebook
Lesezeit: < 1 Minute

Shira Banki, eine 16-jährige Gymnasiastin aus Jerusalem, starb am Sonntag Nachmittag im Hadassah Medical Center in Ein Kerem, wo sie um ihr Leben kämpfte.

Shira Banki wurde vor 3 Tagen bei der Gay Pride in Jerusalem von Yishai Schlissel mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Fünf weitere Personen, die durch den gleichen Messerstecher verletzt wurden, konnten inzwischen vom Krankenhaus entlassen werden.

Der Verdächtige, der ultra-orthodoxe Yishai Schlissel, wurde noch am Tatort festgenommen. Schlissel führte den Angriff 3 Wochen nach seiner Entlassung vom Gefängnis aus, wo er 10 Jahre in Haft war, für ein identisches Verbrechen vor einem Jahrzehnt.

„Shira wurde ermordet, weil sie mutig den Grundsatz unterstützte, dass jeder das Recht auf ein Leben in Würde und Sicherheit hat.“ twitterte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

„Banki marschierte an der Jerusalem Pride mit um ihre homosexuellen Freunde zu unterstützen“ teilte die Familie mit. „Unsere wunderbare Shira wurde ermordet, weil sie eine glückliche 16-jährige, voller Leben und Liebe war. Sie kam um ihre Unterstützung für das Recht ihrer Freunde, so zu leben wie sie wollen, zum Ausdruck zu bringen. Ohne guten Grund und wegen des Bösen, der Dummheit und Nachlässigkeit wurde das Leben unserer schönen Blume abgeschnitten. Schlimme Sachen passieren guten Leuten, und eine sehr schlimme Sache ist unserem wunderbaren Mädchen passiert“, schreibt die Familie in einer Erklärung.