Neunte Weltkulturerbestätte in Israel ernannt

Lesezeit: 2 MinutenAm Sonntag (05.07.2015) ernannte die UNESCO die Nekropole von Beit Sche‘arim zu Israels neunter Weltkulturerbestätte. Beit Sche’arim liegt im Süden Galiläas rund 20 Kilometer von Haifa entfernt.

Die Nekropole besteht aus 33 Katakomben, die aus dem 2. – 4. Jahrhundert stammen. Während dieses Zeitraums entwickelte sich Beit Sche’arim zum wichtigsten jüdischen Friedhof ausserhalb Jerusalems. Zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten liegen dort begraben, allen voran Rabbi Jehuda Ha’Nasi. Er war der Redakteur einer der wichtigsten Sammlungen des rabbinischen Judentums, der Mischna.

Laut der UNESCO sind die Katakomben „ein Schatz von Kunstwerken und Inschriften auf Griechisch, Aramäisch und Hebräisch“. Ausserdem markiere die Stätte einen Meilenstein der jüdischen Erneuerung, so die UNESCO.

Der Aufstieg von Beit Sche’arim begann Ende des 2. Jahrhunderts n.d.Z., als sich dort der Sanhedrin, die höchste religiöse Instanz der Juden, niederliess. Nach der Zerstörung Jerusalems und dem gescheiterten Bar-Kochba-Aufstand kam Beit Sche’arim grosse Bedeutung zu als ein Ort, an dem sich das Judentum regenerieren und erneuern konnte.

Die Wahl von Beit Sche’arim erfolgte im Konsens. Das israelische Aussenministerium, die Botschaft des Staates Israel in Deutschland und Israels Delegation bei der UNESCO trugen alle dazu bei, dass die Stätte zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Auch die deutsche ständige Vertretung bei der UNESCO setzte sich sehr für die Aufnahme von Beit Sche’arim in die Weltkulturerbeliste ein.

Die anderen israelischen Weltkulturerbestätten sind die Höhlen von Beit Guvrin, Masada, die Altstadt von Akko, die „Weisse Stadt“ in Tel Aviv, die Ruinen der biblischen Siedlungshügel in Meggido, Hatzor und Beer Sheva, die Weihrauchstrasse im Negev, die Heiligen Stätten der Baha’i in Haifa und dem westlichen Galiläa und die Stätten der menschlichen Evolution im Karmelgebirge.

Artikel zum Thema

Kaddish-Initiative: Gedenken an den Exodus von Juden aus dem Nahen Osten und Nordafrika

Der jüdische Kalender ist voll von religiösen und weltlichen Daten, die von bedeutenden Anlässen und Ereignissen in der jüdischen Geschichte zeugen. Obwohl das Exil...

Iranischer Funktionär: Um dem Atomabkommen wieder beizutreten, müssen USA Sanktionen aufheben und Entschädigung anbieten

Mohammad-Javad Laridschani, Mitglied des iranischen Schlichtungsrats, sagte am Montag, dass sich die Politik des designierten US-Präsidenten Joe Biden in Bezug auf den Iran wahrscheinlich...

Corona-Proteste in der Schweiz: Neuer Anzug für rechte Narrative?

Auch der Corona-Protest in der Schweiz radikalisiert sich. Mit einer leichten Zeitverzögerung zur Entwicklung in Deutschland driftet die Ideologie der Szene nach rechts. Rechtlich lässt...

Stay Connected

5,451FansGefällt mir
214NachfolgerFolgen
1,286NachfolgerFolgen

NEU

Kaddish-Initiative: Gedenken an den Exodus von Juden aus dem Nahen Osten und Nordafrika

Der jüdische Kalender ist voll von religiösen und weltlichen Daten, die von bedeutenden Anlässen und Ereignissen in der jüdischen Geschichte zeugen. Obwohl das Exil...

Iranischer Funktionär: Um dem Atomabkommen wieder beizutreten, müssen USA Sanktionen aufheben und Entschädigung anbieten

Mohammad-Javad Laridschani, Mitglied des iranischen Schlichtungsrats, sagte am Montag, dass sich die Politik des designierten US-Präsidenten Joe Biden in Bezug auf den Iran wahrscheinlich...

Corona-Proteste in der Schweiz: Neuer Anzug für rechte Narrative?

Auch der Corona-Protest in der Schweiz radikalisiert sich. Mit einer leichten Zeitverzögerung zur Entwicklung in Deutschland driftet die Ideologie der Szene nach rechts. Rechtlich lässt...

Ulrich Sahm: Plötzlich Patient im Hadassah

Falls jemand den Autor in den letzten Wochen vermisst haben sollte – er hat Sie alle auch vermisst. Er war Patient. Und zwar nicht...

Israel, die USA und die Schweiz bieten beste Rahmenbedingungen für Unternehmerinnen

Israel wurde im Mastercard Index of Women Entrepreneurs 2020 (MIWE) zum besten Land der Welt für Unternehmerinnen gekürt. Die Spitzenposition Israels erklärt sich durch genderspezifische...
Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat: Unterstützen Sie uns. Danke!